Der Terassenheizer Test ist einer unserer am sorgfältigsten durchgeführten Tests. Die Wahl des richtigen Terrassenheizers ist wichtig – doch wo sollten Sie anfangen? Vor dem Vergleich verschiedener Modelle gibt es zwei wesentliche Punkte zu beachten.

Inhalte verbergen

Arten von Terassenheizungen

Es gibt eine Reihe von Terrassenheizungen und ständig kommen neue Modelle auf den Markt. In erster Linie handelt es sich bei diesen Geräten um Raumheizungen, die je nach Art der Stromversorgung unterschiedlich funktionieren. Man unterscheidet 3 Haupttypen von Terrassenheizungen.

Position

Es versteht sich von selbst, dass ein elektrischer Terrassenheizer in der Nähe einer Steckdose platziert werden muss. Für einen Gasheizer sind hingegen Gasflaschen erforderlich. Elektroheizgeräte können sehr schnell aufgestellt werden. Ein Verlängerungskabel kann jedoch erforderlich sein, wenn sich Ihr Terrassenplatz am unteren Ende des Gartens befindet. Für Gasheizungen ist es nicht erforderlich, in der Nähe eines Stromanschlusses zu sein, da sie mit Hilfe von Gasflaschen funktionieren, die separat verkauft werden. Diese müssen ersetzt werden, wenn sie leer sind. Außerdem sind Gasheizungen schwerer, was sie stabiler macht.

Wärmeleistung

Genau wie Innenheizungen sind Terrassenheizungen so konzipiert, dass sie Flächen unterschiedlicher Größe beheizen können. Ob es sich um Heizgeräte handelt bei denen ein Tisch mit zwei Personen beheizt werden soll oder um solche Geräte, die ganze Terrassenbars oder Gartensalons beheizen: Die Leistung dieser Geräte kann variieren. Die Entscheidung für eine größere Heizleistung als nötig lohnt sich jedoch nicht. Ebenso sollten Sie darauf achten, die Leistung Ihres Heizgeräts nicht zu überschätzen, da es sonst am Ende kalt werden kann! Berücksichtigen Sie diesen Faktor besonders, um sicherzustellen, dass Ihr Heizgerät im Freien die erforderliche Leistung erbringen kann.

Test aller Terassenheizungsarten

  • Elektrische Terrassenheizungssysteme


    • Die Heizleistung von elektrischen Terrassenheizungen wird in Watt angegeben. Sie benötigen einen elektrischen Anschluss und arbeiten mit Infrarot-Heiztechnik.
    • Der elektrische Terrassenheizer ist – wie alle elektrischen Heizgeräte – vom Stromnetz abhängig und muss an eine Steckdose angeschlossen werden.
    • Berücksichtigen Sie, dass man über das Kabel stolpern kann und Sie eventuell ein Verlängerungskabel benötigen.
    • Solche Terrassenheizer arbeiten mit Strahlungswärme (d.h. je näher Sie der Wärme kommen, desto wärmer wird es). Diese Wärme wird durch Infrarot-Technologie erzeugt.
    • Elektrische Heizgeräte sind typischerweise für geschlossene Räume gebaut.
    Botangas Terassenheizstrahler Propan Terassenheizstrahler
    Für den Außenbereich ist Propangas am besten geeignet. Diese Heizgeräte verteilen die Wärme durch einen Brenner und ein Strahlungsgitter. Für den Betrieb eines Gasheizers benötigen Sie einen Gasschlauch und einen Gasregler. Ein Gas-Terrassenheizer benötigt keinen Netzanschluss und bietet eine kraftvolle und zuverlässige Heiztechnik. Dennoch sind diese Geräte nur für den Außenbereich geeignet, da sie Dämpfe ausstoßen können.
    Oft sind die Leistung und der Output von Gas-Terrassenheizern geringfügig höher als bei elektrischen Modellen Um Kosten zu sparen, können Sie sich für einen Propan-Terrassenheizer entscheiden, da diese billiger sind als Propanheizer, da Sie den Brennstoff nicht im Voraus bezahlen müssen.
    Gleichzeitig sind diese Heizgeräte schwerer – da sie einen 13 kg schweren Propantank in ihrem Ständer enthalten. Sowohl Propan, als auch Butan: Beide sind für unbedeckte und offene Bereiche gebaut. Sie sind nicht mobil.
    Diese Faktoren können jedoch als Vorteile gesehen werden, da sie den Heizer stabiler machen. Erdgas Terassenheizer sind weniger umweltfreundlich, haben allerdings eine stärkere Heizkraft.

 

Empfehlungen für die Wahl eines Heizgeräts für den Außenbereich

 

Hängende Terrassenheizung

Ein Terrassenheizstrahler zum Aufhängen ist für die Installation an der Decke vorgesehen. Dieser Modell-Typ ist ideal für kompakte Räume, wie z. B. eine geschlossene Gartenlaube oder Veranda. Aufgrund ihrer praktischen Größe sind hängende Terrassenheizer ein vielseitiges Gerät für den Außenbereich. Sie nehmen nicht viel Platz auf Tischen, Böden und an Wänden ein. Die meisten hängenden Terrassenheizer werden mit Strom betrieben. Die Leistung reicht von weniger als 10.000 BTU bis zu 30.000 BTU.
 

Hängende Heizstrahler Testsieger

blumfeldt Heat Square - Infrarot-Heizstrahler mit Fernbedienung, Terrassen-Heizstrahler, 1000/2000 Watt, IR ComfortHeat Technologie, LED, schwarz

blumfeldt Heat Square - Infrarot-Heizstrahler mit Fernbedienung, Terrassen-Heizstrahler, 1000/2000 Watt, IR ComfortHeat Technologie, LED, schwarz
  • SANFTE INFRAROT-WÄRME: Der Blumfeldt Heat Square Terrassenheizstrahler mit IR ComfortHeat-System bringt sanfte Infrarot-Wärme in kühle Tage und Nächte und beleuchtet auf Wunsch das abendliche Balkon-Idyll!
  • SCHNELL EINSATZBEREIT: Wenn die Temperaturen fallen, schalten Sie mit einem Tastendruck den Terrassenheizstrahler ein, wählen die gewünschte Heizstufe und hauchen so jeder Party neues Leben ein oder können bis spät in die Nacht gemütlich im Freien dinieren.
  • DECKENMONTAGE: Der Infrarot-Heizstrahler wird mit einer 50 cm langen Ketten an der Decke aufgehängt und versorgt Sie mit bis zu 2000 Watt Heizleistung. Das IR ComfortHeat System besticht dabei durch seine beiden extrem langlebigen Infrarot-Carbon-Heizelemente.

Blumfeldt ComfortHeat Test

Pros

  • IR ComfortHeat Technologie
  • Sinnvoll ausgerichteter Reflektor
  • Elektrische Heizelemente
  • 2000 Watt Heizleistung
  • 50 Zentimeter Aufhängeketten
  • Sicherheitsabschaltung
  • Fernbedienung
  • Gehäuse nach IP34 spritzwassergeschützt
  • Infrarot-Carbon-Heizelemente

Cons

  • Muss vor erstmaligem Gebrauch aufgehangen werden
Der Heat Square ComfortHeat ist mit Abstand der beste, hängende Heizstrahler. Die abgegebene Wärme wird durch den Reflektor gleichmäßig im Raum verteilt. Im Test hat sich gezeigt, dass die IR ComfortHeat Technologie weit über dem Standard der heutigen Heizelemente für den Garten liegt.

 

 

Stationäre Terassenheizung

 
Ein fest installierter Terrassenheizer wird in der Regel an einer Wand befestigt und ist für den dauerhaften Einsatz vorgesehen. Die Modelle sind platzsparend und nehmen keinen zusätzlichen Raum ein, so dass viel Platz für Möbel und Gäste bleibt. Ideal für kleine Räume wie ein Solarium, eine Veranda oder eine Terrasse.

Stationäre Terrassenheizer Testsieger

MUXIN Terrassenheizung Terassen Quarzstrahler, Terrassenheizstrahler Mit 2 Leistungsstufen 200W - 400W, Infrarot Standheizstrahler Heizer Heizstrahler Heizung Beheizung Infrarotheizer

MUXIN Terrassenheizung Terassen Quarzstrahler, Terrassenheizstrahler Mit 2 Leistungsstufen 200W - 400W, Infrarot Standheizstrahler Heizer Heizstrahler Heizung Beheizung Infrarotheizer
  • ★ Heizung + Grillen: Rundumheizung, die das Leben voller Spaß macht, fünfseitiger unabhängiger Schalter Einstellbare Temperatur, jede Seite Hohe Leistung 400 W, niedrige Leistung 200 W.
  • ★ Sechs Hauptvorteile von Heizgeräten: explosionsgeschütztes Quarzrohr, extrem schnelle Wärmeabgabe, Gesamtheizung, kein Lärm, dunkles Licht schadet den Augen nicht, Tablettgrill.
  • ★ Anwendbare Fläche von 30 m²: Er erwärmt sich sofort beim Einschalten, hält warm, hält explosionsgeschützte Quarzrohrheizung, Langzeitwärme usw. sicher, das Wetter ist nicht mehr kalt.

Muxin Heizstrahler im Test

Pros

  • 4 Seiten mit jeweils 2 Leistungsstufen (200 und 400 Watt)
  • Langlebiges Quarzrohr mit Langzeitwärme-Speicherung
  • Als Grill und Terassenheizstrahler geeignet
  • SmartHeat System: automatische Anpassung der Temperatur
  • Wiegt nur 3 Kg und hat einen abnehmbaren Griff für den Transport

Cons

  • Testergebnis: bis 18m² Fläche geeignet
Die Muxin GmbH ist ein deutsches Unternehmen aus Saarbrücken, welches neben Heizstrahlern auch Werkzeuge, Möbel und andere Heimgegenstände und Büroausrüstungsartikel produziert. Das besondere an dem stationären Heizstrahler von Muxin ist vor allem, dass dieser gleichzeitig als Elektrogrill verwendet werden kann. Er ist daher eine innovation unter den Terassenheizstrahlern und ist aufgrund seiner hier genannten Vorteile sehr zu empfehlen.

 

Terrassenstandheizung

Der vertikale Terrassenheizer ist aufgrund seines aufrechten Profils und seiner eleganten Silhouette für viele Umgebungen gut geeignet. Stehende Heizgeräte sind in einer Vielzahl von Ausführungen und Größen erhältlich. In der Regel sind sie tragbar und haben ein großes Brennstofftankfach am Boden. Stehende Terrassenheizer arbeiten typischerweise mit einer Leistung von 40.000 BTUs.

Stationäre Terrassenheizer Testsieger

 

Enders® Terrassenheizer Gas Elegance, Gas-Heizstrahler 9376, Heizpilz mit stufenloser Regulierung, Eco Plus Brenner, Transporträder, Umkippsicherung

Enders® Terrassenheizer Gas Elegance, Gas-Heizstrahler 9376, Heizpilz mit stufenloser Regulierung, Eco Plus Brenner, Transporträder, Umkippsicherung
  • Enders ECO PLUS Brennertechnologie (EEP) für sparsamen Verbrauch bei optimierter Wärmestrahlung
  • Gas-Heizstrahl-Brenner aus legiertem Edelstahl für langlebige Qualität
  • 3,5 – 8 kW stufenlose Leistungsregulierung

Enders® Terassenstandheizung im Test

Pros

  • Reflektionssystem mit 76 cm Schirm
  • Verlässliche Umkipp- und thermoelektrische Zündsicherung
  • Der gasbetriebene Heizstrahl-Brenner besteht aus legiertem Edelstahl
  • Testergebnis: 21 Stunden Heizstrahlung bei 11 Kilogramm Flasche
  • Kann flexibel aufgestellt werden, da Hitzeverteilung von oben erfolgt
  • 8kW Gesamtleistung (Testergebnis: 7,73 kW) reichen für bis zu 35m² Fläche

Cons

  • Gut gemeint aber wenig praktisch: Rollen stellen eine Gefahr dar
Die Enders Colsman AG aus Werdohl ist ein deutsches Unternehmen und stellt verschiedene Terassenheizungen her. Die beliebteste unter ihnen ist die Enders® Elegance, da sie mit unter 200 Euro zu den günstigsten, hochwertigen, stationären Heizstrahlern gehört.

 

Tisch-Terrassenheizer

Kleine Tischheizungen können als Miniaturversionen von Elektro- und Propangasheizungen betrachtet werden. Solche Heizungen sind leicht zu transportieren und leicht zu bedienen. Die Propan-Modelle haben ein separates Fach, in dem ein Propantank verstaut werden kann. Sie produzieren nicht mehr als 30.000 BTUs und eignen sich daher sehr gut für kleine Flächen wie z. B. Balkone.

Tisch-Terrassenheizer Testsieger

La Hacienda Nerva Elektro Tisch-Terrassenheizer

La Hacienda Nerva Elektro Tisch-Terrassenheizer
  • Extrem geringe Kosten: Nur 0,25 €*/h
  • Ideal für den heimischen Garten oder Terrasse
  • Tisch-Heizstrahler in attraktivem Retro-Look

La Hacienda Heizstrahler im Test

Pros

  • Für Innen- und Außenbereich
  • Geringe Betriebskosten (0,25€/Stunde im Test)
  • Sehr ansprechende Optik und robustes Gehäuse
  • Betrieb über handelsübliche Steckdose
  • Weit überdurchschnittliche Heizkraft für Tischheizstrahler Heizkraft (1200 Watt)

Cons

  • Sollte möglichst Nahe am Körper platziert werden
  • Kostet beinahe so viel wie ein herkömmlicher Heizstrahler.
Dieser Tischheizstrahler überzeugt vor allem mit seinen kompakten Abmessungen 23 x 23 x 56 cm und wiegt nur 3,68 Kilogramm. Er kann somit bequem mitgenommen werden und ist sehr hochwertig verarbeitet.

 

Terrassenkamin

Terassenkamin Testsieger

 

MaxxGarden Heracles Test

Pros

  • Diverse Größen und Ausführungen (40 bis 90 qm² Fläche beheizbar)
  • Sicherheitsfeatures wie Funken-, Regen-, und Ascheschutz. (3 Gitter)
  • Ist wie auch der Stationäre Terrassenheizer Testsieger als Grill geeignet
  • Rauchentwicklung kontrollierbar (Höhe des Überdachung, Holzarten, Luftzufuhr)
  • Modularer Aufbau: individuell anpassen (je nach Vorhaben)

Cons

  • Schrauben im Lieferumfang teilweise nicht ausreichend (werden kostenlos nachgeliefert)
  • Sollte auf Hitzeschutzmatte gestellt werden, da einzelne Berichte von austretenden Funken. (Was im Test nicht vorgekommen ist)
MaxxGarden ist ein belgisches Unternehmen, welches sich nicht nur auf Heizstrahler und Gartenkamine spezialisiert hat, sondern auch auf alle anderen Arten von Gartenartikeln. Der Terassenkamin Testsieger macht ganz schön etwas her und ist uneingeschränkt zu empfehlen.

 

infoDer Vorteil von Gas-Terrassenheizern ist, dass sie keinen Stromanschluss benötigen. Sämtliche Terrassenheizer müssen den relevanten CE- und BS-Normen entsprechen.

 

 

Wie funktionieren Terrassenheizer?
Es gibt eine Reihe von Terrassenheizungen und ständig kommen neue Modelle auf den Markt. In erster Linie handelt es sich bei diesen Geräten um Raumheizungen, die je nach Art der Stromversorgung unterschiedlich funktionieren. Man unterscheidet zwei Haupttypen von Terrassenheizungen.
Heizleistung
Bei diesen Heizgeräten hängt die Heizleistung von der Leistungsstufe des Geräts ab. Sie wird entweder in Quadratmetern oder in British Thermal Units (BTUs) angegeben. Sie sollte entsprechend Ihrem Bedarf berechnet werden.
Wärmeverteilung
Es wird darauf hingewiesen, dass Säulenheizungen durch den Einfluss von Wind weniger effizient sein können, da sie die Wärme horizontal abstrahlen. Bei Heizgeräten, die die Wärme vertikal abstrahlen, ist dieser Wärmeverlust weniger spürbar.
Strahlungsschirme
Großflächige Strahlungsschirme bieten mehr Komfort, wenn sie in der Nähe von Tischen eingesetzt werden. Zudem sind einige Modelle neigbar, so dass Sie die Wärme nach Bedarf lenken können.
Material
Jedes Material hat unterschiedliche technische und organisatorische Merkmale. Rostfreier Stahl eignet sich am besten für feuchte Umgebungen und den Einsatz an der Küste, während Terrassenheizer aus Stahl besser für trockene Umgebungen geeignet sind.
Stabilität
Achten Sie auch auf die Stabilität und Größe Ihres Modells – vor allem, wenn es um kleinere Flächen geht. Das Gerät sollte, sofern es nicht regelmäßig transportiert wird, möglichst viel wiegen um einen festen Stand zu haben.
Steuerung
Die Modelle mit variabler Steuerung sind wirtschaftlicher, weil sie es Ihnen ermöglichen, die Intensität der Wärme je nach Wetterbedingungen zu verändern.

Arten von Terassenheizungen

Man unterscheidet verschiedene Typen von Terrassenheizern, die sich nach ihrem Stil und auch nach ihrem Brennstoffverbrauch richten. Lassen Sie uns mit den Typen beginnen und anschließend mit den Brennstoffen fortfahren:

FreistehendTisch-ModelleFeststehend
Eine Standheizung ist eine der vielseitigsten und einzigartigsten Arten. Denn sie benötigt keine spezielle Einrichtung oder Zubehör. Alles, was Sie tun müssen, ist, ihn einfach hinzustellen und mit dem Heizen zu beginnen. Die Geräte gibt es in verschiedenen Größen und Designs und sind sehr mobil, so dass sie leicht auf Ihrer Veranda auf- und abgebaut werden können.
Diese sind viel kleiner als ein freistehender Heizstrahler und eignen sich hervorragend, wenn Ihr Balkon oder Ihre Terrasse kleiner ist und eine geringe Heizleistung benötigt. Außerdem sind sie bequem zu transportieren und äußerst handlich. Denn, wie der Name schon sagt, können sie auch auf einem Tisch aufgestellt werden.
Hierbei handelt es sich eher um fest installierte Terrassenheizer, die in einer bestimmten Höhe an den Wänden oder der Terrassendecke montiert werden müssen. Auch sie benötigen nicht viel Platz, bieten aber eine gute Wärmeabdeckung von oben.

Brennstoffarten von Terassenheizungen

Terrassenheizer werden grundsätzlich entweder mit Gas oder mit Strom betrieben. Nachfolgend finden Sie die verschiedenen Arten von Terrassenheizern, basierend auf der Art des Brennstoffs, den sie verwenden.

PropangasElektrischButangas
Propan-Terrassenheizungen sind sehr beliebt und eine der am einfachsten zu installierenden Arten von Heizungen. Diese Modelle heizen schnell auf und erwärmen die Terrasse in wenigen Minuten. Für die Installation dieser Modelle ist keine professionelle Hilfe erforderlich. Sie arbeiten in der Regel mit demselben Tank wie ein Gasgrill. Dazu benötigen Sie nur einen einfachen 15-Kilo-Propangastank, der bis zu 10 Betriebsstunden durchhält. Zum Nachfüllen müssen Sie nur den Tank austauschen, da Propangas in vielen Geschäften erhältlich ist.
Elektroheizgeräte oder batteriebetriebene Terrassenheizer sind auch ohne professionelle Hilfe sehr einfach aufzustellen und werden heutzutage immer beliebter. Kaufen Sie einen montierten elektrischen Heizer, benötigen Sie möglicherweise professionelle Hilfe. Während batteriebetriebene Terrassenheizer tragbar sind. Ähnlich wie Steckerheizungen benötigen sie eine Steckdose in der Nähe, was zu Problemen mit der Tragbarkeit und dem weit verbreiteten Einsatz führen kann.
Ebenso wie Propan-Terrassenheizungen benötigen diese keine fachgerechte Installation und können einfach an die Erdgasleitung Ihres Hauses angeschlossen werden. Der Nachteil ist, dass sie zwar gut heizen, aber im Betrieb etwas kostspielig sein können.
  • Entscheiden Sie sich für einen Terrassenheizer aus Edelstahl, wenn Sie in einer Küsten- oder Bergregion leben.

  • Gasheizkörper sind weniger energieintensiv als ihre elektrischen Pendants.

  • Eine vertikale Wärmeverteilung ist angenehmer als eine horizontale Heizung.

Wichtige Faktoren bei der Auswahl eines Terrassenheizers

Nachdem Sie nun die verschiedenen Arten von Heizgeräten und deren Modelle auf dem Markt kennen, lassen Sie uns einen Blick auf einige der wichtigen Faktoren werfen mit denen Sie sich auseinandersetzen sollten, wenn Sie ein Heizgerät kaufen.

1. Stromquelle

Zunächst einmal müssen Sie sich überlegen, womit Sie bei der Stromversorgung zurechtkommen. Es gibt, wie wir gesehen haben, Terrassenheizer in Form von Gas und Strom. Auf der anderen Seite, haben Sie bei Gas die Wahl zwischen Propan und Erdgas.

Auf Propan basierende Terrassenheizer sind im Außenbereich beliebt und kostengünstig. Zudem sind die meisten Modelle, die mit Propan betrieben werden können, für den Einsatz im Freien geeignet. Es gibt allerdings auch erdgasbasierte Terrassenheizer, die mindestens genauso gut, wenn nicht sogar noch besser heizen. Vom Anschluss her sind sie einfach und Sie müssen sie nur an die Erdgasversorgung in Ihrem Haus anschließen. Sie müssen nicht nachgefüllt werden, haben aber höhere Betriebskosten.

Unter den elektrischen Ausführungen gibt es batteriebetriebene und direkt elektrisch aufgeladene Heizgeräte. Akkubetriebene Modelle sind nicht so verbreitet und eher selten, aber was es gibt, ist sehr tragbar und mobil. Herkömmliche elektrische Modelle benötigen eine Steckdose in der Nähe. Einige wenige sind als Modelle zur direkten stationären Installation erhältlich (bei der Installation benötigen Sie möglicherweise professionelle Hilfe).

 

infoIm Gegensatz zu Gas-Terrassenheizungen sind elektrische Terrassenheizungen für den Innenbereich geeignet, da sie keine Gerüche abgeben. Dank ihrer Energieart sind elektrische Heizgeräte weniger gefährlich im Gebrauch. Da sie kleiner und leichter sind als Gasmodelle, sind elektrische Terrassenheizer auch einfacher zu handhaben.

2. Heizleistung

Reichweite und Heizleistung gehen in den meisten Fällen Hand in Hand. Während die Faustregel besagt, dass Sie einen Terrassenheizer mit einer minimalen oder durchschnittlichen Reichweite von 6 Metern wählen sollten, ist dies nicht immer der Fall.

Mitunter benötigen Sie vielleicht eine kürzere Reichweite oder eine höhere Heizleistung oder eine höhere Reichweite mit einer durchschnittlichen maximalen Heizleistung. Die Wärmeleistung wird normalerweise in BTUs oder British Thermal Units gemessen. Wiederum könnten 40.000 BTUs pro Stunde eine angemessene Zahl sein, aber lassen Sie uns sehen, wie sich dies in Abhängigkeit von der Quadratmeterzahl der zu bedeckenden Terrasse/Fläche ändern kann.

Bei der Messung der Leistung von Terrassenheizungen sind BTUs entscheidend. Es handelt sich dabei um ein Maß für die Wärme und bezieht sich auf die gesamte Wärmemenge, die das Gerät erzeugen kann. Je höher die BTU, umso größer ist die Heizleistung. Wie wissen Sie aber, ob eine Zahl gut genug für Ihr Haus/Terrassenbereich ist?

Ist Ihre Terrasse klein, ist ein Terrassenheizer, der für 200 oder 300 Quadratmeter ausgelegt ist, einfach zu viel. Die folgende Tabelle wird Ihnen helfen, den richtigen Bereich von BTU für die richtige Quadratmeterzahl zu wählen.

3. Aufstellung und Sicherheit des Terrassenheizers

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Platzierung des Heizgerätes. Nachdem die meisten dieser Terrassenheizer tragbar sind, lassen sie sich überall aufstellen.

Die meisten Terrassenheizer sind für den Einsatz im Freien konzipiert, dennoch spielt die Belüftung eine wichtige Rolle. Man kann sie auf Holzdecks verwenden und elektrische Terrassenheizer können auch in überdachten Bereichen wie Garagen, abgeschirmten Veranden, etc. funktionieren,

Bei den elektrischen Terrassenheizungen müssen Sie eine Steckdose finden, um das Gerät aufzustellen. Zudem müssen Sie sicherstellen, dass der Raum ausreichend Belüftung hat. Terrassenheizer neigen dazu, jede Menge Kohlenmonoxid zu produzieren. Dies ist ein geruchsneutrales Gas, das schädlich sein kann, wenn es ungeprüft bleibt. Deshalb ist die Belüftung entscheidend.

Es sollte selbstverständlich sein, dass Sie sicherstellen, dass die Heizung nicht in der Nähe von brennbaren Materialien wie Textilien, Trockenholz, Zündholz oder schmalen Möbeln usw. aufgestellt wird. Es empfiehlt sich immer, das Heizgerät unter Aufsicht zu betreiben.

4. Platzierung des Heizgerätes

Das Aufstellen des Heizgerätes ist der nächste wichtige Punkt. Obwohl genügend Platz für den Heizer auf der Terrasse vorhanden ist geht es um die Sicherheit. Daher sollten Sie, wie bereits erwähnt, dafür sorgen, dass der Heizlüfter in einem Bereich mit guter Belüftung platziert wird und auch weit weg von allem, was sich als brennbar erweisen könnte.

Die Belüftung ist auch ein wichtiger Grund, um die Terrasse besser zu beheizen. Entgegen der landläufigen Meinung, dass Heizgeräte am besten in Innenräumen funktionieren, neigen Sie dazu, stickig zu werden.

5. Weitere Merkmale

Die modernen Heizgeräte verfügen neben diesen Punkten über eine Vielzahl weiterer Eigenschaften. Dazu gehört auch, dass Sie sich für ein Produkt entscheiden, das aus einem umweltfreundlichen Material hergestellt ist. Diese neigen dazu, energieeffizienter zu sein und viel Brennstoff zu sparen, wodurch sie zu einem budgetfreundlichen Modell werden.

Außerdem gibt es einen Kippschalter, der den Terrassenheizer automatisch ausschaltet, sobald er in einen bestimmten Winkel gekippt wird. Auch das spart Brennstoff. Für die Sicherheit ist ebenfalls ein ähnlicher Hebel vorhanden. Dieser Schalter wird als Sicherheitsschalter bezeichnet und schaltet den Terrassenheizer zuverlässig ab und verhindert so Brandgefahren durch auslaufenden Brennstoff.

PropangasElektrischButangas
Propan-Terrassenheizungen sind sehr beliebt und eine der am einfachsten zu installierenden Arten von Heizungen. Diese Modelle heizen schnell auf und erwärmen die Terrasse in wenigen Minuten. Für die Installation dieser Modelle ist keine professionelle Hilfe erforderlich. Sie arbeiten in der Regel mit demselben Tank wie ein Gasgrill. Dazu benötigen Sie nur einen einfachen 15-Kilo-Propangastank, der bis zu 10 Betriebsstunden durchhält. Zum Nachfüllen müssen Sie nur den Tank austauschen, da Propangas in vielen Geschäften erhältlich ist.
Elektroheizgeräte oder batteriebetriebene Terrassenheizer sind auch ohne professionelle Hilfe sehr einfach aufzustellen und werden heutzutage immer beliebter. Kaufen Sie einen montierten elektrischen Heizer, benötigen Sie möglicherweise professionelle Hilfe. Während batteriebetriebene Terrassenheizer tragbar sind. Ähnlich wie Steckerheizungen benötigen sie eine Steckdose in der Nähe, was zu Problemen mit der Tragbarkeit und dem weit verbreiteten Einsatz führen kann.
Ebenso wie Propan-Terrassenheizungen benötigen diese keine fachgerechte Installation und können einfach an die Erdgasleitung Ihres Hauses angeschlossen werden. Der Nachteil ist, dass sie zwar gut heizen, aber im Betrieb etwas kostspielig sein können.

Wartungshinweise für Terrassenheizer

Holen Sie den Heizlüfter nach drinnen, wenn Sie ihn nicht draußen benutzen, oder investieren Sie vielleicht etwas mehr und kaufen Sie einen Terrassenheizer, der besser vor solch starkem Regen, Graupel, Schnee oder Wind geschützt ist,

Sichern Sie den Terrassenheizer, besonders wenn Sie in windigen Gegenden leben, mit einem starken Draht oder Seil an etwas Solides, um zu verhindern, dass er umkippt und in Brand gerät oder beschädigt wird.

Bei längerem Gebrauch muss er möglicherweise auch gereinigt werden. Ist der Heizstrahler aus Edelstahl, können Sie Wasserflecken darauf mit jedem typischen Edelstahlreiniger entfernen. Hartnäckige Flecken können Sie alternativ mit einer Bürste entfernen. Wenn die Heizstrahler pulverbeschichtet sind, können Sie jede nicht konzentrierte Seife und Wasser verwenden, um sie sauber zu machen. Vergessen Sie nicht, den Netzstecker zu ziehen und darauf zu achten, dass sich die Seife nicht mit dem Brennstoff vermischt.

infoHeizstrahler sind in den meisten Fällen Geräte für den Außenbereich und daher so gebaut, den Bedingungen im Freien sehr gut gewachsen zu sein. Obwohl sie dafür gebaut sind, können sie jedoch im schlimmsten Fall durch extreme Kälte oder nasses Wetter ihre Langlebigkeit verlieren.

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

Von welcher Heizleistung sprechen wir?Was kostet der Betrieb einer Terrassenheizung?Lohnt sich ein Terassenheizung?Wie lange läuft eine Terrassenheizung?Können Terrassenheizer bei Regen draußen bleiben?Wie wird ein Außenheizgerät gelagert?Darf ein Terrassenheizer in einem geschlossenen Raum verwendet werden?Worin besteht der Unterschied zwischen großen einkuppeligen Terrassenheizungen und dreikuppeligen Terrassenheizungen?
Die Terrassenheizung, oder jede andere Heizung im Allgemeinen, misst ihre Leistung in Form von British Thermal Units (BTUs) und gibt eine Vorstellung davon, wie viel Leistung/Heizung Sie in Ihrem Raum/auf Ihrer Terrasse benötigen. Eine höhere BTU-Zahl bedeutet eine höhere Wärmeleistung, aber Sie brauchen nicht unbedingt die ganze Wärme. Mit der folgenden Formel können Sie berechnen, wie viel Wärme Sie und Ihr Raum tatsächlich benötigen würden.

Benötigte BTU = Gewünschte Temperaturerhöhung X Kubikmeter des genutzten Raums

 Die Betriebskosten eines Terrassenheizers hängen in erster Linie von der Art des Brennstoffs ab, den das Gerät verwendet. Auch wenn Propan am weitesten verbreitet ist, kann es doch von Natur aus etwas kostspielig sein. Erdgasheizungen und Elektroheizungen sind am günstigsten und liegen zwischen diesen beiden Typen.

Für Erdgasheizungen von etwa 20.000 BTUs können sie eine Fläche von etwa 150 m² beheizen und verursachen Kosten von etwa 48 Cent für eine Betriebsstunde.

Bei Elektroheizungen kann ein 2.000-Watt-Heizgerät denselben 150-Quadratmeter-Hof/Raum für etwa 60 Cent pro Stunde beheizen. (Umgerechnet sind das etwa 15 Cent pro Kilowattstunde.)

Eine Propanheizung für die gleichen 20.000 BTUs kann bis zu 0,85€ pro Stunde kosten.

Die momentane Gas- und Strompreisentwicklung kann ebenfalls ein Faktor für die Effizienz Ihrer Terrassenheizung sein.

Wohnen Sie in Gegenden, in denen eine Zentralheizung teuer ist, dann ist ein Terrassenheizer vielleicht die beste Option für Sie. Orientieren Sie sich bei der Auswahl einer Heizung an Platz und Komfort, nicht an der Ästhetik. Aufgrund ihres geringen Energieverbrauchs lohnen sie sich auf jeden Fall für Menschen, die auf kleinem Raum leben.
Die Betriebszeit dieser Geräte ist von Typ zu Typ unterschiedlich. Für eine 20-Liter-Propangasflasche der Grundausstattung können Sie mit einer Laufzeit von bis zu 10 Stunden rechnen (bei ausschließlicher Verwendung im Freien). In geschlossenen Räumen kann diese auch deutlich höher sein.
Ausdrücklich nicht. Die Geräte werden zwar als Außengeräte hergestellt und gebaut, aber die Geräte werden beschädigt, wenn sie durch direkten oder indirekten Kontakt mit Regen kommen.
Bewahren Sie das Gerät aufrecht auf, wenn es nicht benutzt wird. Ihr Standort sollte kühl und trocken sein und nicht mit Feuchtigkeit, direktem Regen oder anderen Witterungseinflüssen usw. in Berührung kommen.
Gasbetriebene Heizgeräte können in Innenräumen nicht verwendet werden, da sie gefährlich sein können. Diese sollten im Freien verwendet werden, wo eine gute Belüftung und Luftströmung vorhanden ist. Ein elektrischer Terrassenheizer hingegen ist sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet, da er keine schädlichen Treibhausgasemissionen erzeugt. Außerdem gehören sie zu den sichersten Heizungsarten, die es gibt, und sind auch noch umweltfreundlich.
Einkuppelheizungen heizen in eine Richtung, während Dreikuppelheizungen in drei verschiedene Richtungen heizen. Dies erhöht die Wärmeverteilung und schützt die erzeugte Wärme davor den Wind oder die äußeren Elemente wegzublasen. In der Regel haben beide Heizgeräte eine ähnliche Heizleistung von 40.000 BTU’s und beide haben eine keramische Kegelisolierung auf der Innenseite. Diese hilft ihnen, die Wärme für eine lange Zeit zu behalten, was die Heizeffizienz erhöht.

Wichtige Kriterien im Terassenheizer Test

Merkmal Voraussetzung Relevanz
Umweltfreundlich Gemäß den EPA-Standards sind Terrassenheizungen so konzipiert, dass sie energieeffizient und kraftstoffsparend sind, was für den Kunden wirtschaftlich ist.
Kippschalter Wenn das Gerät über einen bestimmten Winkel hinaus gekippt wird, löst der Kippschalter eine automatische Abschaltung aus.
Sicherheitsabschaltung In Notsituationen unterbricht eine Sicherheitsabschaltung bequem die Brennstoffzufuhr, um die Gefahr eines Brandes zu verhindern.
Aufstellungsort Um die Gefahr eines Brandes zu vermeiden, sollten Sie Terrassenheizer nicht in der Nähe von brennbaren Materialien wie Stoffen und Blättern aufstellen.

Pflege und Reinigung

Art Typ Bewertung
Pflege Achten Sie darauf, dass beim Reinigen des Heizgeräts alle Gasventile geschlossen sind, sofern es sich um einen Butan oder Propan Heizstrahler handelt.
Abdeckung Wenn sich schlechtes Wetter ankündigt, decken Sie Ihre Heizung mit einer Möbelabdeckung ab, um sie vor den Elementen zu schützen. Ein geschützter Standort trägt auch zur Werterhaltung des Geräts bei.
Plane Eine Terrassenabdeckung wird empfohlen, um das Heizgerät vor Tieren und Staub zu schützen, der bei Nichtgebrauch in den Brenner gelangt.
Reflektor Es wird dringend empfohlen, den Reflektor zu entfernen, wenn Sie Ihr Heizgerät lagern, da der Reflektorteil herausragen kann. Um mögliche Beschädigungen zu vermeiden und die Lagerung zu erleichtern, schrauben Sie einfach die Flügelmuttern ab, die das Reflektorteil sichern.
Reinigung von pulverbeschichteten Heizungen Aufgrund ihrer schützenden Pulverbeschichtung benötigen diese Heizungen nur minimale Wartung. Einfach mit milder Seife waschen und mit Wasser abspülen.
Keine Sorge Gemäß EPA-Standards werden Terrassenheizungen so konzipiert, die Energie und den Brennstoff sparsam zu verwenden, was für den Kunden wirtschaftlich ist.
Heizelemente aus rostfreiem Stahl reinigen Hartnäckige Wasserflecken können Sie mit einem Edelstahlreiniger und einer Bürste entfernen. Stellen Sie Terrassenheizer nicht in der Nähe von brennbaren Materialien wie Stoffen und Blättern auf, um die Gefahr eines Brandes zu vermeiden.
Reinigung von verstaubten Heizelementen Durch die Schutzschicht aus Edelstahl sind diese Heizelemente sehr pflegeleicht. Es genügt die Reinigung mit einer milden Seife und Nachspülen mit klarem Wasser.