Mini-Tischkreissägen Test

Leistungsfähigkeit

Prüfen Sie beim Kauf, ob die Mini-Tischkreissäge einen leistungsstarken Motor hat, mit dem Sie Ihre Aufgabe mit Leichtigkeit erledigen können. Prüfen Sie die Pferdestärken, Volt und Ampere und sehen Sie, wie viel das Werkzeug damit leisten kann. Ein Motor, der sich sehr schnell erwärmt, ist nicht die ideale Wahl. Achten Sie darauf, ob er geräuscharm arbeitet und die Kraftübertragung des Motors zum Sägeblatt passend ist. Eine gute Säge mag zwar klein und leicht sein, aber sie wird eine unglaubliche Leistung liefern. Dank der modernen Technologie kann man viel Energie in ein kleines Gerät packen kann. Um eine Auswahl zu treffen, können Sie direkt auf die Pferdestärken (PS) oder Kilowatt (kW) bzw. Watt (W) schauen.

Sägeblätter

Eine gute Mini-Tischsäge hat ein leistungsstarkes Sägeblatt, das in der Lage ist, eine Vielzahl von Materialien wie Holz, Aluminium, Nichteisenmetalle und vieles mehr zu schneiden. Die meisten Sägeblätter bestehen heutzutage aus Karbon, Karbid und diamantbestückten Zähnen. Achten Sie darauf, ob es eine Kippfunktion hat, damit Sie es aus verschiedenen Winkeln verwenden können. Das Kreissägeblatt muss den richtigen Durchmesser, die richtige Größe, Geschwindigkeit und Zähne haben. Wenn Ihre Tischsäge für kommerzielle Zwecke gedacht ist, dann sollte sie zwischen 15 und 30 cm groß sein. Von der Größe des Sägeblattes hängt natürlich auch die Schnitttiefe bzw. die Schnitthöhe ab. Sägeblätter mit Hartmetallspitze gehören zu den haltbarsten Typen, kosten aber auch mehr. Stahlsägeblätter sind relativ stark, um die meisten Situationen zu meistern und günstiger als die Hartmetalltypen. Es gibt auch Weichstahl, der billiger ist und sich für kleine Aufgaben eignet.

Mobilität

Da es sich um eine Mini-Tischkreissäge handelt, muss sie tragbar und kompakt sein. Sie sollte leicht sein und Sie müssen sie mit Leichtigkeit tragen können. Diejenige, die mit einem Handgriff ausgestattet ist, ist sogar noch besser. Sie kann auch mit Transporträdern ausgestattet sein, die sie leicht von einem Ort zum anderen rollen lassen. Der Ständer sollte stabil genug sein, um die Tischsäge effizient zu halten und leicht abnehmbar sein. Besonders wichtig für die Mobilität ist natürlich das Gewicht. Erfahrungsgemäß sind schwere Geräte anfälliger für Schäden im Vergleich zu leichteren, wenn sie ständig angestoßen, gestoßen oder falsch gehandhabt werden.

Parallelanschlag

Der Parallelanschlag hilft Ihnen, Ihre Arbeit mit einem glatten und genauen Schnitt auszurichten. Es gibt längere Anschläge für große Tische und kleinere für kürzere Arbeitsflächen. Die besten Typen sind aus robusten Materialien gefertigt und lassen sich leicht verstellen. Das verbessert nicht nur die Effizienz und Produktivität, sondern auch die Sicherheit und hilft Ihnen, präzise zu arbeiten.

Gehrungsanschlag

In jeder Tischsäge ist der Winkelanschlag ein wichtiger Teil. Er bietet einen Vorteil, der bei anderen Sägen nicht vorhanden ist. Ein guter Anschlag sorgt für eine korrekte Genauigkeit und ist robust konstruiert. Mit ihm können Sie einen perfekten Längsschnitt durchführen und so das gewünschte Ergebnis erzielen. Darüber hinaus müssen Sie auch die Gehrungslehre überprüfen. Wenn Sie Kappschnitte planen, wird die Gehrungslehre der Säge Sie die Aufgabe ausführen lassen. Schräge Schnitte sind somit kein Problem. Die meisten Hersteller bieten einen Gehrungsanschlag übrigens serienmäßig an, wenn er nicht vorhanden ist, sollten Sie den Kauf noch einmal überdenken.

Motor

Der Motor bestimmt die Gesamtleistung der Mini-Tischsäge. Achten Sie in erster Linie auf eine ordentliche Leistung und stellen Sie einen kontinuierlichen Betrieb sicher. Meistens kommt bei Mini-Tischkreissägen ein Direktantrieb oder ein Riemenantrieb zum Einsatz. Beim Riemenantrieb überträgt der Riemen die Kraft auf das Blatt. Beim Direktantrieb hingegen ist der Motor direkt mit dem eingestellten Sägeblatt verbunden und überträgt die Kraft unmittelbar auf dieses.

Sicherheit

Dies ist vielleicht das wichtigste Merkmal, das Sie nicht vernachlässigen dürfen. Klingenschutz, Spaltkeile, Rückschlagschutz und Spaltkeile sind einige der Funktionen, die Sie im Auge behalten müssen. Sie können auch auf einige der fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen achten, und Sie bleiben immer sicher. Nennenswert ist hier zum Beispiel auch die Sicherheitsstartfunktion. Die Klingen laufen sehr schnell mit einer hohen Drehzahl, was sehr gefährlich sein kann, seien Sie also besonders vorsichtig, wenn die Säge in Betrieb ist. Achten Sie letztlich auch darauf, dass sich die Klingen leicht und ohne Werkzeug wechseln lassen.