Der Heißriss
(Quelle: MPA)

Es ist der Schrecken eines jeden Schweißers, der eigentlich sehr schwer zu verhindern ist und in jedem Fall minimiert werden kann. In den meisten Fällen ist das Auftreten eines Heißrisses nicht auf die Schuld des Schweißers oder der Schweißmaschine zurückzuführen, sondern oft auf das Material, den sogenannten Werkstoff.Betrachtet man die Definition, so bezeichnet der Heißriss letztlich die durch das Schweißen verursachte Schädigung des Werkstoffs. Diese Verletzung tritt in der Regel während oder nach dem Erstarrungsprozess auf. Genauer gesagt geschieht dies zwischen der sogenannten Solidustemperatur und der Liquidustemperatur. Die Solidus-Temperatur ist die physikalische Größe, bei der ein Stoff in völlig fester Form vorliegt, während die Liquidus-Temperatur den Zustand beschreibt, in dem der Stoff aus einer Flüssigkeit zu erstarren beginnt. Der Heißriss entsteht also beim Übergang von einer Temperatur oder Phase zur anderen.Heißrisse sind in der Regel eher klein und dehnen sich sehr selten über eine Länge von mehr als einigen Millimetern aus. Im Wesentlichen handelt es sich bei Heißrissen im wesentlichen um sogenannte Mikrorisse, die jedoch mit zerstörungsfreien Prüfverfahren nicht so leicht zu erkennen sind. Es liegt auf der Hand, dass man sich mit diesen nur dem möglichen Problem nähert, da das Werkstück einen gewissen Nutzen erhalten soll und deshalb möglichst nicht beschädigt werden soll.Da die verwendeten Materialien oft die Ursache von Heißrissen sind, ist es schwieriger als man denkt, diese zu verhindern. Unabhängig davon, mit welcher Schweissmaschine minderwertige Werkstoffe verbunden werden, die entstehenden Temperaturen sorgen fast immer für die oben genannten Temperaturen und die daraus resultierenden Heiß-Kalt-Phasen. Ob ein Heißriss auftritt, liegt nicht an der Schweißmaschine oder ihrem Bediener.Es gibt heute eine große Anzahl guter Schweißgeräte, die sich im Laufe der Zeit immer weiter verbessert haben und auch in Zukunft weiter verbessern werden. Ob die kommenden Innovationen letztendlich eine Schweißmaschine erfinden werden, die das Auftreten von Heißrissen vollständig verhindert, bleibt fraglich. Erfahrene Schweißer entwickeln jedoch im Laufe der Zeit ein gewisses Gefühl für das Material, an dem Sie arbeiten, und können daher oft aufgrund ihrer Erfahrung schlechteres Metall erkennen und beim Schweißen eher auf das Material reagieren, was ebenfalls die Bildung von Heißrissen verringert, aber keinesfalls eine Garantie dafür sein kann.Bei den zu schweißenden Materialien handelt es sich meist um verschiedene Metallteile, wie z.B. Bleche, die in anderen Fertigungsverfahren hergestellt werden. Das Auftreten von Heißrissen bei der Weiterverarbeitung solcher Bleche deutet sicherlich auf die Qualität der Verarbeitung während der Produktion hin, was wiederum langfristig zu einer eigenständigen Erkundung auf dem Markt führen wird. Wer die am stärksten kontaminierten Metallteile verkauft, wird auf lange Sicht keine Kunden mehr haben, die diese mit einer Schweißmaschine bearbeiten würden. Diese Autoselektion führt auch zu einer Reduktion von Heißrissen an der späteren Schweißnaht.Als kleines historisches Beispiel für Materialfehler ist der unfertige Obelisk, der in Ägypten gefunden wurde und sich noch im Steinbruch befindet, leicht zu finden. Dieser würde heute der größte ägyptische Obelisk der Welt sein, wenn er tatsächlich irgendwo aufgestellt worden wäre. Da man damals keine moderne Ausrüstung hatte, sondern mühsam Stein auf Stein schlug, dauerte das Freilegen bis zur Entdeckung des Haarrisses sehr lange und viele Sklaven waren erschöpft. Umso trauriger ist sein Schicksal.

Bestseller Nr. 1
STAHLWERK ARC 200 MD IGBT - Schweißgerät DC MMA/E-Hand Welder mit echten 200 Ampere sehr kompakt, weiß, 7 Jahre Herstellergarantie
  • 7-Jahre-Garantie gemäß § 6 Garantiebedingungen, weitere Informationen: auf Verkäufernamen und dort auf Allgemeine Geschäftsbedingungen und Hilfe klicken.
  • Elektroden Schweißgerät mit 200 Ampere zum MMA /ARC Elektrohandschweißen mit Digitaldisplay
  • Das leichteste und stärkste seiner Klasse! Sehr handlich und leicht zu transportieren, inkl. Tragegurt
  • Mit wichtigen extras wie Überhitzungsschutz, Anti-Stick und Hotstart, Inklusive Schweißschirm und 20 Stabelektroden.
  • Produkte Testen, Probeschweißen, Probeschneiden vor Ort - überzeugen Sie sich selbst von unserer hohen Qualität & einzigartigem Kundenservice
Bestseller Nr. 2
STAHLWERK AC/DC WIG 200 ST IGBT - Kombi Schweißgerät mit 200 Ampere WIG & MMA, Aluminium schweißen, 7 Jahre Herstellergarantie
  • 7-Jahre-Garantie gemäß § 6 Garantiebedingungen, weitere Informationen: auf Verkäufernamen und dort auf Allgemeine Geschäftsbedingungen und Hilfe klicken.
  • AC/DC WIG Schweißgerät mit MMA E-Hand Funktion. Moderne IGBT Technologie - leistungsstarke 200 A bei hoher Einschaltdauer.
  • Profi WP-26F Schlauchpaket mit Flexkopf mit 4,5 Meter. AC-Modus für Aluminium Schweißen.
  • Viele Extras: Gasvorlauf, Gasnachlauf, Stromabsenkung, High Performance Kühlung & Überhitzungsschutz, Hotstart, Anti-Stick, HF Zündung, 2T/4T für WIG
  • Produkte Testen, Probeschweißen, Probeschneiden vor Ort - überzeugen Sie sich selbst von unserer hohen Qualität & einzigartigem Kundenservice.

Die unterschiedlichen Schweißgeräte auf einen Blick

  • Autogenschweißgerät
  • tragbares Autogen-Hartlöt
  • Sauerstoffdruckregler
  • Flammenrückschlagschutz
  •  

  • Elektroden-Schweißgerät
  • Hot Start
  • 250 A Schweißstrom
  • ausdauernder Arbeitszyklus ab 60 %
  • verschweißt Materialien von 1,5 – 10 mm Stärke wie Stahl, Eisen, Gusseisen, Nickel und Kupfer
  • Testsieger

     

  • Plasmaschneider
  • zum Öffnen einer Schweißnaht
  • 14mm Schneidleistung
  • für Lackierte Bleche & Flugrost geeignet
  • Kontaktzündung und Luftnachlauf
  •  

Das Zubehör

Plasmaschneider

Ein Plasmaschneider ist ein technisches Gerät, welches unter Zuhilfenahme eines Stahls aus Plasma Metalle zerschneidet. Plasma ist ein elektrisch leitfähiges Gas von einigen tausend Grad Celsius, welches vollständig aus freien Ladungsträgern wie Ionen und Elektronen besteht. Um Plasma zu erzeugen sind hohe Energien und hohe Temperaturen notwendig. Diese hohen Energien und Temperaturen werden in einem Plasmaschneider durch einen Lichtbogen erzeugt. Das zu schneidende Metall wird bei diesen hohen Temperaturen natürlich flüssig und mit Hilfe von Druckluft von der Fuge weggeblasen. Um Oxidation zu veermeiden, werden bei einem Plasmaschneider oft auch Schutzgase eingesetzt.Die benötigte Energie für den Lichtbogen wird durch einen Inverter im Plasmaschneider zur Verfügung gestellt. Ein Inverter in einem Plasmaschneider erzeugt zunächst mit Hilfe eines Gleichrichters einen Gleichstrom. Dieser Gleichstrom wird danach wieder unter Zuhilfenahme speziell hergestellter Dioden und anderer elektronischer Bauteile mit einer Frequenz von 20 bis 150 Kilohertz zerhackt und mittels eines Transformators im Plasmaschneider in eine niedrige Spannung umgewandelt, die dann wiederum mittels Dioden und anderen Bauteilen gleichgerichtet wird, um dem Plasmaschneider die nötige Energie für den Lichtbogen zu Erzeugung des Plasmas zu liefern.

Gasflasche

Eine Gasflasche ist ein zumeist metallischer Behälter, der unter hohem Druck Gas in seiner flüssigen oder in einer stark komprimierten gasförmigen Form enthält. Eine Gasflasche kann unterschiedliche Volumina enthalten, meist aber nicht über 150 Liter. Der Druck in einer Gasflasche kann bis zu 300 bar betragen. Meist besteht eine Gasflasche aus hochwertigem Stahl, doch in jüngerer Zeit werden auch Flaschen aus Carbonfasern, Glasfaser oder Kunststoffen hergestellt.Zur Entnahme des Inhalts einer Gasflasche wird meist ein Druckminderer angebracht, der das gefahrlose Entnehmen des Gases aus der Gasflasche sicherstellen soll. Jede Gasflasche hat ihren Inhalt in ihrer Farbe codiert. Das für das autogene Schweißen benutzte Acetylen findet man in einer gelben Gasflasche. Der ebenfalls für diesen Zweck eingesetzte Sauerstoff befindet sich in einer blauen Gasflasche. Argon, das bei Schweißen als Schutzgas eingesetzt wird, wird in graue Flaschen abgefüllt. Auch unterscheiden sich die Gewinde an jeder Flasche je nach Art des Inhalts.

11 kg Gasflasche Propan-Gas für Camping, Gasgrill, Heizer, Brenner LEER

11 kg Gasflasche Propan-Gas für Camping, Gasgrill, Heizer, Brenner LEER
  • 🏕️ 11 kg Gasflasche Perfekt für Gasgrill, Handwerker, Camping-Wagen,Wohn-Wagen,Heizen, Straßenbau, Löten
  • 🏕️ Eigentumsflasche, mindestens für 9 Jahre geprüft, inklusive roter Schutzkappe
  • 🏕️ Wir versenden nur leere, fabrikneue und ungebrauchte Gasflaschen
Schweißtransformator und Inverterschweißgeräte
Wie Sie bei BAUTOMATIK.DE anhand früherer Beiträge sehen können, gibt es eine fast unendliche Anzahl von Schweißverfahren und Arten von Schweißgeräten.

Heute haben wir es mit zwei Arten von Vorrichtungen zu tun, die von größter Bedeutung sind, weil sie sowohl die einfachsten als auch die kostengünstigsten Alternativen darstellen. Wir befassen uns mit dem Schweißtrichter und der Inverter-Schweißmaschine. Die Bezeichnungen beziehen sich auf die Schweißstromquelle, so dass zu den Inverterschweißgeräten auch MIG-MAG-Schweißgeräte und WIG-Schweißgeräte gehören, wie man sie z.B. bei der Firma expondo kaufen kann.

Der Schweißtransformator

Beginnen wir jedoch zunächst mit dem Schweißtransformator. Ein Schweißtransformator ist relativ einfach, so dass Sie sogar im Physikunterricht zeigen können, wie er funktioniert. Das Gerät funktioniert wie jeder Trafo mit zwei Spulen. Die Besonderheit ist, dass eine Spule die sogenannte Primärspule wesentlich mehr Spulen hat als die zweite sogenannte Sekundärspule.

Ziel ist es, den Strom aus dem Sockel, der eine hohe Spannung und einen niedrigen Strom hat, durch diese Spulen in eine niedrige und hohe Spannung und einen hohen Strom umzuwandeln. Mit diesem Strom kann durch kurzes Schließen der Sekundärspule eine hohe Temperatur erreicht werden. Die Folge ist, dass das Metall, das geschweißt werden soll, schmilzt. Der Vorteil dieser recht einfachen Konstruktion liegt selbstverständlich darin, dass die Schweißausrüstung relativ billig und die Wartung relativ unproblematisch ist.

Die Schweißmaschine mit Wechselrichter arbeitet ähnlich, unterscheidet sich aber vor allem durch den erreichten Wirkungsgrad und die hohe Arbeitsfrequenz, was sich ebenfalls positiv auf die Qualität der Schweißung auswirkt.

Dies wird dadurch erreicht, dass zunächst die Netzspannung gestört und zurückgenommen wird und dann auf Wechselstrom umgeschaltet wird. Dieser Wechselstrom mit der relativ hohen Spannung des Netzstroms wird nun in einen Strom mit niedrigerer Spannung umgewandelt, der einen höheren Strom aufweist. Der Wechselstrom wird dann wieder zurückgeführt. Zu beachten ist weiterhin, dass der Schweißtransformator das Bauteil mit Wechselstrom und das Inverter-Schweißgerät mit Gleichstrom versorgt. Dies ist besonders wichtig, weil Wechselstrom nicht für alle Metalle geeignet ist und der Lichtbogen bei Gleichspannung viel ruhiger ist, was sich auch auf die Qualität der Schweissung auswirkt.

Elektrodenschweißmaschine
In einer Elektrodenschweißmaschine wird die zum Schmelzen des Metalls erforderliche Wärme durch einen Lichtbogen erzeugt, der durch einen elektrischen Strom erzeugt wird. Der Lichtbogen wird zwischen dem zu schweißenden Werkstück und einer mit der Elektrodenschweißmaschine verbundenen Elektrode erzeugt. Die Stromquelle für den Elektrodenschweißer ist ein speziell für eine Schweißmaschine entwickelter Transformator. Darüber hinaus sind je nach der speziellen Art der Elektrodenschweißmaschine auch ein Rektiver, Inverter oder Konverter erhältlich. Je nach Anwendung wird auch Gleichstrom oder Wechselstrom verwendet. Es gibt mehrere allgemeine Arten von Elektrodenschweißgeräten, zum Beispiel die MIG-MAG-Schweißmaschine oder die WIG-Schweißmaschine. Da die Elektroden ebenfalls aus Metall bestehen, werden sie auch geschmolzen. Es ist der Schweißzusatz, der die beiden Teile des Werkstücks verbindet. Die Elektroden sind zusätzlich ummantelt. Sie setzen während des Schweißprozesses Gase und Schlacke frei. Die Gase schützen das geschweißte Metall vor Oxidation und stabilisieren den Lichtbogen. Die Schlacken haben eine geringere Dichte als das Metall und setzen sich daher auf der Schweißnaht ab, was einen zusätzlichen Schutz vor Oxidation bietet.
Schweißtransformatoren vs. Mikrowellentechnologie
Nachdem wir nun den relativ einfachen Aufbau eines Schweißtransformators erklärt haben, mag der eine oder andere auf die Idee gekommen sein, dass man theoretisch auch selbst eine Schweißmaschine bauen könnte.Tatsächlich finden Sie im Internet (wie immer) einige wenige Leute, die es ausprobieren wollen und es auch schon mal gemacht haben.Der nützlichste Ansatz dazu scheint die Verwendung einer MOT zu sein. MOT steht für “”Mikrowellenherd-Transformator””. Es ist einfach ein Transformator aus einer Mikrowellentechnologie. Dies zu bekommen dürfte kaum ein Problem sein, denn Mikrowellen sind Sondermüll, und es gibt zumindest einige vorbildliche Bürger, die Ihre Mikrowelle tatsächlich getrennt an Sammelstellen entsorgen.Aber dann fangen die Probleme erst richtig an. Inwieweit dies überhaupt machbar ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Tatsache ist, dass beim Testen nicht nur verschiedene Teile durchbrennen und wahrscheinlich mehrere MOTs in Reihe geschaltet werden müssen, so dass ein Strom entsteht, der zum eigentlichen Schweißen von Metall einigermaßen brauchbar ist. Sobald dies geschehen ist, wird die Kühlung zu einem Problem, da sich die Konstruktion sehr schnell erwärmt.Alles in allem sind selbstgebaute Schweißgeräte wahrscheinlich keine Alternative. Wenn Sie sie trotzdem ausprobieren wollen, können Sie hier Tipps bekommen und sehen, wie das Ganze am Ende aussehen muss.Allerdings sollten Sie es nur ausprobieren, wenn Sie sich damit auskennen, denn mit den Strömungen, die man erreichen kann, ist nicht zum Spaß. Sie sind sehr lebensbedrohlich. Der Normalbürger sollte sich deshalb ein billiges Schweißgerät kaufen.

MMA Schweißgeräte

Wenn Sie nach Schweißgeräten suchen, werden Sie von Zeit zu Zeit auf einen seltsamen Gerätenamen stoßen, wobei es nicht leicht ist, im Internet herauszufinden, was sich hinter dem Namen verbirgt. Die Rede ist von der MMA-Schweißmaschine. Wie es oft der Fall ist, wenn Sie im deutschsprachigen Internet keine zufriedenstellende Antwort finden, handelt es sich um einen englischen Namen. MMA steht für Manual Metal Arc (Manueller Metall-Lichtbogen) und der vollständige Name lautet Manual Metal Arc Welding (Manuelles Metall-Lichtbogenschweißen). Frei übersetzt bedeutet dies einfach “”Lichtbogenhandschweißen”” oder E-Hand-Schweißen. Ein MMA-Schweißer ist also nichts anderes als ein E-Hand-Schweißer.E-Hand-Schweissgeräte eignen sich besonders für Montagearbeiten an Rohren oder im Stahlbau. Einer der grössten Vorteile ist, dass diese Schweissgeräte Ihre Arbeit bei praktisch allen Witterungsbedingungen fehlerfrei erledigen. Regen und Wind sind für E-Hand-Schweissgeräte kein Problem und selbst unter Wasser kann dieses Verfahren problemlos angewendet werden.Vom WIG-Schweißen und MIG-MAG-Schweißen unterscheidet sich das E-Hand-Schweißen nicht nur dadurch, dass das Gerät wesentlich handlicher und technisch einfacher ist, sondern auch dadurch, dass der Schutz vor Oxidation nicht durch Gas, sondern durch eine umhüllte Stabelektrode gewährleistet wird, die beim Schmelzen Schweißschlacke oder Gas bildet, das die Schweißnaht beim Abkühlen schützt. Übrigens können E-Hand-Schweißgeräte auch dann eingesetzt werden, wenn keine völlig metallisch blanke Verbindung vorliegt.Das kurze E-Hand-Schweißen ist eine der robustesten Schweißmethoden überhaupt, so dass es sich auf jeden Fall lohnt, eine E-Hand-Schweißmaschine oder MMA-Schweißmaschine zu kaufen.

Die verschiedenen Schweißverfahren

 

 

Autogenschweißgerät

In einem Autogen-Schweißgerät wird das zu schweißende Metall durch Verbrennungsgase erhitzt. In diesem Fall wird in der Regel ein Gemisch aus Sauerstoff und Acetylen, dessen genaue chemische Bezeichnung Ethin lautet, verbrannt. Dadurch wird ein Metallstab, der Schweißdraht, geschmolzen, und diese Schmelze kann zum Verbinden von Metallwerkstücken verwendet werden. Wenn das Selbstschweißgerät als Schweißbrenner verwendet wird, wird die Flamme der Flamme von zusätzlichem Sauerstoff hinzugefügt. Dadurch wird das geschmolzene Metall zu Schlacke oxidiert und durch den Gasdruck der Flamme weggeblasen. Ein Auto-Schweißgerät hat austauschbare Brennstoffdüsen. Folglich kann ein einziges automatisches Schweißgerät für viele verschiedene Materialien und Materialstärken verwendet werden. Die Autogen-Schweißmaschine hat zwei Regler im Handgriff, mit denen die Zufuhr von Acetylen und Sauerstoff geregelt wird. An der Rückseite befinden sich Anschlüsse für die Schläuche, die zu den Gasflaschen mit Acetylen und Sauerstoff führen. Um Verwechslungen zu vermeiden, sind die Schläuche in einem Autogenschweißgerät unterschiedlich eingefärbt. Hier hat der Schlauch, der den Sauerstoff zum Brenner führt, ein blau gefärbtes Rohr, während das Acetylen durch einen rot gefärbten Schlauch zur Verbrennung geführt wird. Auch die Gewinde sind unterschiedlich, so dass es nicht möglich ist, die beiden Schläuche an der Autoschweißmaschine zu wechseln.

Güde 20071 Fülldraht-schweissgerät SG 130 A (Kühlventilator, Thermoüberlastschutz, Massekabel mit Masseklemme)

Güde 20071 Fülldraht-schweissgerät SG 130 A (Kühlventilator, Thermoüberlastschutz, Massekabel mit Masseklemme)
  • Güde Fülldrahtschweißgerät 230V
  • Stufenloser Regelbereich von 25 - 120 A
  • Schweißt Material von 1,5 - 8 mm

IPOTOOLS MMA-160R Elektroden Schweißgerät - IGBT Inverter Schweissgerät MMA/E-Hand mit 160 Amper/Digitale LCD Anzeige / 230V / Anti-Stick/Hot-Start/Arc-Force/Schutzschild

IPOTOOLS MMA-160R Elektroden Schweißgerät - IGBT Inverter Schweissgerät MMA/E-Hand mit 160 Amper/Digitale LCD Anzeige / 230V / Anti-Stick/Hot-Start/Arc-Force/Schutzschild
  • 【 MMA-160R 】 Im Set erhalten Sie ein hochwertiges MMA-160R Inverter Schweißgerät MMA mit 160A und hoher Einschaltdauer│ 1x Massekabel mit Klemme │ 1x Schweißkabel mit Elektrodenhalter │ 1x Schweißschild │ 1x Schlackenhammer mit Bürste
  • 【 FUNKTIONEN 】Dieses Elektroden Schweißgerät ist neben modernster IGBT Technologie auch mit folgenden Funktionen gegen Überlastung und Antihaft ausgestattet │ Arc-Force │ Hot-Start │ Anti-Stick
  • 【 DISPLAY】Das robuste und leichte Schweißgerät verfügt neben allen Funktionen über ein übersichtliches Bedienfeld mit Digitalanzeige, dass Ihnen bequemes und kontrolliertes Schweißen ermöglicht

MVPOWER Trafo-Schweißgerät MIG130 Elektrodenschweißgerät Profi Elektroden Schweißmaschine 120A 230V inkl. Draht

MVPOWER Trafo-Schweißgerät MIG130 Elektrodenschweißgerät Profi Elektroden Schweißmaschine 120A 230V inkl. Draht
  • Kompakt Elektrodenschweißgerät mit Tragegriff, leicht im Gewicht und einfach zu bedienen.
  • Geeignet für Stahl, Edelstahl Stabelektroden von 0.6mm bis 0.9mm. Ausgangsleistung 50A bis 120A.
  • Schweißgerät ausgesattet mit effektivem Luftkühler, Überhitzungsschutz und Anti-Stick Funktion. Für Leichtes Zünden der Elektrode.

STAHLWERK ARC 200 ST IGBT - Schweißgerät DC MMA/E-Hand Welder mit echten 200 Ampere sehr kompakt, weiß, 7 Jahre Herstellergarantie

STAHLWERK ARC 200 ST IGBT - Schweißgerät DC MMA/E-Hand Welder mit echten 200 Ampere sehr kompakt, weiß, 7 Jahre Herstellergarantie
  • 7-Jahre-Garantie gemäß § 6 Garantiebedingungen, weitere Informationen: auf Verkäufernamen und dort auf Allgemeine Geschäftsbedingungen und Hilfe klicken.
  • Elektroden Schweißgerät mit 200 Ampere zum MMA /ARC Elektrohandschweißen, sehr kompakt und handlich
  • Moderne IGBT Technologie - leistungsstarke 200 A bei hoher Einschaltdauer.

SUNGOLDPOWER MIG 150A AC Schweißer Schweißgerät Fluss Kerndraht Automatischer Vorschub Welder Welding Gaslose Maschine kein Gas 230V 150Amp

SUNGOLDPOWER MIG 150A AC Schweißer Schweißgerät Fluss Kerndraht Automatischer Vorschub Welder Welding Gaslose Maschine kein Gas 230V 150Amp
  • 1. Spannung:230V / 50HZ einphasig, Einstellbare Leistungseinstellungen,Schweißstrom: 80-150 AMP, Strom: AC, Max Leerlaufspannung: 37V, AC Netzstecker mit Sicherung
  • 2. Fluss Draht Schweißmaschine für Fluss (Kein Gas) Schweißen, mit Wärmeschutz
  • 3.Ideal zum Schweißen von Stahl, rostfreiem Stahl, gasloser Schweißer, 0,030 '' bis 0,035 '' Flusenkern (0,8 mm-0,9 mm)

Schweißgeräte und Arbeitsschutz

Das Schweißen
Wie man an diesem Produktfoto sieht, ist das Lichtbogen-Schweißgerät im Gegensatz zu einem Inverter Schweißgerät sehr gut dafür verwendbar. Das ist auch ein Vorteil im Unterschied zu ähnelnden Schweißgeräte wie Schweißmaschinen, bei denen Sie zwar ebenso einen Freizeitartikel haben, doch kein hochklassiges Produkt, wie man es bei einem Inverter Schweißgerät für Schweißarbeiten, die unterwegs erforderlich sind hätte.Schweißen ist die unlösbare Verbindung von zwei oder mehr Werkstücken durch hohen Druck oder hohe Temperaturen. Die älteste Methode ist das Schweißen mit Feuer. Das Schweißen mit Feuer wird seit der Antike zur Bearbeitung von Metallen eingesetzt. Bei diesem Verfahren wird das Metall nicht in einen flüssigen Zustand überführt, sondern nur so weit erhitzt, dass es weicher wird und in weiteren Arbeitsschritten besser verarbeitet werden kann. Nachdem das Metall aus dem Feuer genommen wurde, schlug der Schmied mit einem Hammer auf das Werkstück ein und verschweisste das Metall. Beim Schweißen mit Feuer musste besonders darauf geachtet werden, dass das Metall beim Schweißen nicht oxidiert. Zu diesem Zweck wurde spezieller Flusssand verwendet. Dieser Sand war sehr feinkörnig und musste eine ganz besondere Schmelztemperatur haben, was es schwierig machte, solchen Sand zu finden. Die heutigen Schweißverfahren sind meist Autogen- und Lichtbogenschweißen mit oder ohne Schutzgaseinsatz. Beim Autogenschweißen werden die Werkstücke durch ein Gemisch aus meist Acetylen und Sauerstoff verflüssigt und so miteinander verbunden. Häufig wird ein Schweißdraht verwendet, der der Schmelze als Zusatzstoff beigefügt wird. Die Flamme schirmt das Schweissbett vor Oxidation ab. Beim Schweißen mit einem Lichtbogen wird durch elektrischen Strom ein Lichtbogen erzeugt, der die notwendige Wärme zum Schmelzen des Materials erzeugt. Auch hier wird ein Schweißdraht, die so genannte Elektrode, verwendet, da durch sie der Schweißstrom fließt. Wird ein Schutzgas verwendet, schirmt es die Schweißstelle vor dem Sauerstoff ab, der die Oxidation verursacht. Typische Schweißverfahren mit Schutzgas sind MIG-Schweißen, MAG-Schweißen und WIG-Schweißen. Beim Schweißen ohne Schutzgas wird die Elektrode umhüllt und setzt beim Schweißen ein Gas frei, das die Schweißstelle schützt. Außerdem bildet es nach dem Schweißen eine Schutzschicht aus Schlacke.

Das Wolframschutzgasschweißen wurde in den Vereinigten Staaten um 1936 als Argonac-Schweißen bekannt und breitete sich erst viel später, 1950, nach Europa aus. In allen angelsächsischen Ländern wird das WIG zu WIG, was natürlich auf die englische Bezeichnung Tungsten für Wolfram zurückzuführen ist.

Vorteile

Ein Vorteil von vielen, die das WIG-Schweissverfahren mit sich bringt, ist die Möglichkeit, so gut wie jedes für das Schmelzschweissen geeignete Material hinzuzufügen. Bei diesem Schweißverfahren entstehen praktisch keine Schweißspritzer und der entstehende Schweißrauch ist relativ gering. Darüber hinaus wird keine abschmelzende Elektrode verwendet. Aus diesem Grund ist die Zugabe von Schweißzusätzen vom Strom entkoppelt. Dadurch kann der Schweißer den zu verwendenden Heizstrom optimal auf seine Aufgabe abstimmen und die jeweiligen Schweißzusätze genau einstellen. Aus diesem Grund eignet sich das WIG-Schweißverfahren besonders zum Schweißen von Wurzellagen und in Zwangslagen. Die relativ geringe Wärmeeinbringung führt kaum zu Schweißverzug der Werkstücke und damit zu einer hohen Schweißqualität. Um dies zu erreichen, muss man allerdings eine relativ geringere Schweißgeschwindigkeit in Kauf nehmen, erreicht aber eine höhere Qualität. Dies wird für verschiedene Anwendungen, wie z.B. für den Rohrleitungs- und Apparatebau, aber auch für Kraftwerke und die chemische Industrie, als besonders wichtig und deshalb notwendig erachtet.

Gebäude

Ein WIG-Schweißgerät besteht in der Regel aus einer Energiequelle, die sowohl mit Gleichstrom als auch mit Wechselstrom betrieben werden kann und einem Schweißbrenner, der an ein Schlauchpaket angeschlossen ist. Im Schlauchpaket befinden sich neben der Schweißstromleitung die Steuerleitung, die Steuerleitung, die Schutzgaszufuhr und bei größeren Brennern manchmal auch die Installation von Kühlwasservor- und -rücklauf. Die Zündung des erforderlichen Lichtbogens kann ebenfalls auf zwei verschiedene Arten erfolgen, nämlich durch Kontakt- oder durch Hochfrequenzzündung. Als Gas werden in der Regel Edelgase wie Argon und/oder Helium verwendet (dies ist auf das erforderliche träge Ansprechverhalten zurückzuführen). Helium ist hier teurer, erhöht aber aufgrund seiner besseren Wärmeleitfähigkeit den Wärmeeintrag deutlich. Das Schutzgas wird dann durch die am Schweißbrenner befindliche Düse in den Schweißprozess eingeleitet, wobei es die Oxidation an der Schweißnaht verhindern soll.

Verwendung

Das WIG-Schweißverfahren unterscheidet sich in seiner Anwendung nach wie vor nach seiner Stromquelle, d.h. Gleichstrom und Wechselstrom. Das Gleichstrom-Schweißen wird zum Schweißen von Stählen aller Art, Nichteisenmetallen und deren Legierungen eingesetzt. Im Gegensatz dazu wird das Wechselstromschweißen hauptsächlich zum Schweißen von Leichtmetallen wie Aluminium und Magnesium eingesetzt. Günstige und hochwertige WIG-Schweißgeräte finden Sie hier:

STAHLWERK DC WIG 200 ST IGBT - Kombi WIG Schweißgerät mit 200 Ampere und MMA E-Hand, 7 Jahre Herstellergarantie, Schweißen von Stahl, Edelstahl uvm. (kein ALU-Schweißen)

STAHLWERK DC WIG 200 ST IGBT - Kombi WIG Schweißgerät mit 200 Ampere und MMA E-Hand, 7 Jahre Herstellergarantie, Schweißen von Stahl, Edelstahl uvm. (kein ALU-Schweißen)
  • 7-Jahre-Garantie gemäß § 6 Garantiebedingungen, weitere Informationen: auf Verkäufernamen und dort auf Allgemeine Geschäftsbedingungen und Hilfe klicken.
  • DC WIG Schweißgerät mit MMA E-Hand Funktion. Moderne IGBT Technologie - leistungsstarke 200 A bei hoher Einschaltdauer. Hinweis: Nicht zum Schweißen von Aluminium geeignet!
  • Profi WP-26F Schlauchpaket mit flexiblem Kopf,2 Takt/4Takt, Gasnachlauf, High Performance Kühlung & Überhitzungsschutz, Hotstart, Anti-Stick, HF Zündung u.v.m.

IPOTOOLS TIG-200R WIG Schweißgerät DC - TIG WIG Schweissgerät 200 Amper Volldigitales Inverter Schweißgerät mit Digitale LCD Anzeige, HF-Zündung, MMA E-Hand, IGBT

IPOTOOLS TIG-200R WIG Schweißgerät DC - TIG WIG Schweissgerät 200 Amper Volldigitales Inverter Schweißgerät mit Digitale LCD Anzeige, HF-Zündung, MMA E-Hand, IGBT
  • IPOTOOLS TIG-200R ► Das TIG-200R ist ein voll-digitales 200A Inverter Schweissgerät DC mit HF-Zündung │ MMA / E-Hand │ IGBT Technologie │ Digitalanzeige
  • WIG DC VERFAHREN ► Durch das DC Gleichstrom Verfahren können Sie problemlos Metalle wie Stahl, Edelstahl, Titan, Kupfer und Kupferlegierungen schweißen
  • MMA/E-Hand VERFAHREN ► Mit dem Elektroden Schweißgerät können Sie auch mit der Stabelektrode perfekte Schweißergebnisse erzielen

IPOTOOLS ACDCTIG 200P WIG Schweißgerät AC DC Schweissgerät mit 200 Amper Volldigitales Inverterschweißgerät Inkl HF-Zündung, Pulsfunktion, MMA/E-Hand, IGBT

IPOTOOLS ACDCTIG 200P WIG Schweißgerät AC DC Schweissgerät mit 200 Amper Volldigitales Inverterschweißgerät Inkl HF-Zündung, Pulsfunktion, MMA/E-Hand, IGBT
  • 【 ACDCTIG-200P】 Das ACDCTIG-200P ist ein voll-digitales 200A Inverter Schweißgerät AC DC mit einem 32-bit Mikroprozessor │ HF-Zündung │ E-Hand │ IGBT Technologie │ Pulsfunktion │Hohe Einschaltdauer
  • 【 WIG AC DC 】Dieses AC DC Schweißgerät lässt keine Wünsche offen denn Sie können durch die Optionen des Gleichstroms und Wechselstroms problemlos Metalle wie Stahl Aluminium Edelstahl Titan und Kupfer-Legierungen schweißen
  • 【 FUNKTIONEN 】 Das Bedienfeld bietet Ihnen │Gasvorlauf & Gasnachlauf │ Stromabsenkung │ AC Frequenz │Puls 1Hz & 50Hz│ Reinigungseffekt │

Das WIG-Schweißen erlernen

X