Inhalte verbergen

Rauchabzugssysteme im Test

Bei allen neuen Bauprojekten wie auch bei bestehenden Gebäuden gibt es zahlreiche Vorschriften und Regeln für die Installation von Rauchabzugsöffnungen und -systemen, um im Brandfall eine sichere Umgebung zu gewährleisten. Diese Systeme sind als Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA-Systeme) bekannt und spielen eine Schlüsselrolle bei der Rettung des Lebens der Bewohner eines Gebäudes. Laut Statistik werden 90 Prozent der brandbedingten Todesfälle durch Rauchvergiftungen bei Bränden innerhalb von Gebäuden verursacht. Daher darf die Bedeutung von Rauchabzugs- und RWA-Systemen nicht unterschätzt werden. Das primäre Ziel von Rauchabzugssystemen ist es, aus brennenden Gebäuden Rauch und Wärme abzuführen und gleichzeitig Fluchtkorridore und Treppenhäuser frei von Rauch zu halten. Dies ist wichtig für die Evakuierung der Bewohner des Gebäudes, damit sie unter Vermeidung der giftigen Brandgase fliehen können. Das Rauchableitungssystem und die Rauchabzugsöffnungen ermöglichen es auch den Feuerwehrleuten und Ersthelfern, in den Bereich einzudringen, was bedeutet, dass die Gänge frei genug sind, damit sie sich um die in Not geratenen Bewohner kümmern und den Brandherd erreichen können, um das Feuer zu löschen. Ein Rauchabzugssystem ist nützlich, um eine gefährliche Branderhitzung zu verhindern, die die Hauptursache für Überschläge ist, bei denen sich Gebäudebrände rasch beschleunigen. All diese Faktoren machen deutlich, wie wichtig RWA-Systeme in Gebäuden sind, um den Verlust von Menschenleben und die massive Zerstörung von Eigentum zu verhindern.
Gebäudearten
Verschiedene Gebäudetypen haben unterschiedliche Bedürfnisse, wenn es um die Installation von RWA-Systemen geht, und nur voll ausgebildete Experten sollten mit der Planung und Installation eines Rauchabzugssystems beauftragt werden, das die Sicherheitsanforderungen erfüllt und übertrifft.
Rauchabzugssystemarten
Als Teil von Rauchabzugssystemen können sowohl Rauchabzugssysteme mit natürlicher als auch mit mechanischer Belüftung verwendet werden, die jeweils für einen anderen Gebäudetyp geeignet sind. Der natürliche Rauchabzug stützt sich auf den Auftrieb heißer Gase und verwendet automatisch öffnende Lüftungsöffnungen, um Rauch, Hitze und gefährliche Gase, die auf natürlichem Wege nach außen aufsteigen, abzuführen.
Funktionsweise
Damit ein solches Rauchabzugssystem optimal funktioniert, ist es notwendig, Ersatz- oder “Make-up”-Luft für Frischluftöffnungen an der Unterseite des Gebäudes zu haben, um den Effekt eines thermischen Auftriebs zu erreichen und Rauch, Rauch und Wärme nach außen abzuführen. Dies wird durch die Verwendung von selbstöffnenden Türen und Lüftungsöffnungen (AOV) erreicht.

infoEin solches System ist mit einer zentralen Schalttafel sowie einem Batterie-Backup verbunden, wodurch sichergestellt wird, dass die RWA auch bei Stromausfall funktioniert.

infoBei Erkennung von Rauch öffnen sich diese AOVs automatisch durch elektrische Stellantriebe (Motoren) oder Magnetschlösser. Feuerwehrleute haben die Möglichkeit, dieses System an verschiedenen manuellen Meldestellen im ganzen Gebäude außer Kraft zu setzen.