Rasenmäher Test

Je größer die Rasenfläche ist, desto größer sind die Anforderungen an das Gerät beim Mähen des Rasens. Kleinere Rasenflächen erfordern unabhängig von der Herbstdüngung weniger Arbeitsaufwand und Leistung, und ein einfacheres Modell wird in diesem Fall sicherlich die Arbeit erledigen. Dies müssen Sie berücksichtigen, wenn Sie sich die große Auswahl an Rasenmähern auf dem Markt ansehen. Dabei werden Sie auch feststellen, dass es neben den Produkten der großen Hersteller auch eher unbekannte Marken gibt. Auch wenn die Marke nicht unbedingt etwas über die Qualität aussagt, sollten Sie in dem Fall besser zweimal hinsehen, denn ein solches No-Name-Produkt könnte ebenso gut ein Geheimtipp, bei dem Sie ein paar Euro sparen, oder ein Reinfall, bei dem zusätzliche Kosten anfallen, werden. Dies, und die Vielzahl an Ausführungen macht es auch schwierig einen eindeutigen Testsieger zu bestimmen. Daher wollen wir Ihnen neben konkreten Produktempfehlungen auch die Informationen an die Hand geben, um sich abseits aller Testberichte selbst ein Bild machen zu können. Zögern Sie dementsprechend auch nicht, sich selbst noch einmal schlau zu machen oder unsere Ergebnisse mit denen anderer Testinstitutionen wie etwa der Stiftung Warentest abzugleichen.

Benzin-Rasenmäher

Bei einem Grundstück mit Garten und wenn Sie die Rasenpflege ernst nehmen, sollten Sie einen Rasenmäher kaufen, der technisch ausgereift ist. Wenn es sich um einen eingezäunten Garten oder einen gesäten Rasen mit Herbstdünger handelt, gehört das Mähen des Rasens genauso zur Grasflächenpflege wie das Düngen und verlangt auch nach dem richtigen Gerät. Der Benzinrasenmäher ist nach wie vor die beste Wahl für derartige Aufgaben. Benzinrasenmäher für den heimischen Gebrauch haben meist 4-Takt-Motoren in verschiedenen Ausführungen. Dieser Antrieb sorgt für eine hohe Leistung und eine potenziell lange Arbeitsdauer, bringt aber auch gewisse Nachteile mit sich. Wie alle Verbrennungsmotoren ist der eines Benzin-Rasenmähers natürlich vergleichsweise laut und erzeugt zudem Abgase, die der Umwelt und der Gesundheit nicht unbedingt zuträglich sind. Ähnlich wie anderen Aspekten ist die teuerste Version nicht unbedingt die empfehlenswerteste. Sie sollten sich daher vor dem Kauf genau überlegen, wie Sie den Benzin-Rasenmäher in Ihrem Garten einsetzen wollen. Ein Kostenvergleich, bei dem Sie auch die jeweiligen Funktionen des Mähers für die Gartenpflege vergleichen sollten, lohnt sich auf jeden Fall. Nicht jede Funktion, die ein sehr teurer Rasenmäher hat, ist in jedem Fall zwingend notwendig. Auch bei Rollrasen und Herbstdünger sind nicht immer die kostspieligsten Modelle zu empfehlen.

Beliebte Modelle

Bestseller Nr. 2
HECHT 5-IN-1 Benzin Rasenmäher – leistungsstarker 4 Takt Eco Motor - Mit Radantrieb – Elektrostart – 46 cm Schnittbreite – bis 1200m² – patentierte Räder mit Extra Grip – Mulchmäher, Rasenmäher Benzin
  • 5-IN-1 FUNKTION – Mähen, Fangen, Mulchen, Seitenauswurf, Laub und Äste zerkleinern (Mulch-funktion, Mulchrasenmäher, Rasenmulcher, Mulcher, Rasenmäher Benzin) des Rasenmäher Benzin
  • SCHNELL AM ZIEL – Der Mäher, Rasenmäher Benzin mit 46 cm Arbeitsbreite, 55 l Grasfangkorb und 3,6 km/h Hinterradantrieb mäht schnell große und kleine Rasen Flächen im Garten (Rasenmäher Benzin)
  • KOMFORTABLES ARBEITEN – Verlängerter Führungsholm, praktischer Frontgriff, Selbstantrieb, zentrale Höhenverstellung (25-75 mm), komfortable Bedienung und Wartung (vereinfachter Luftfilterzugang).
  • ELEKTROSTARTER – Bequemer zuverlässiger Start auf Knopfdruck, dank wieder aufladbarem 2000 mAh Li-Ion Akku des Rasenmäher Benzin
  • ROBUST & ZUVERLÄSSIG – Robustes Stahlgehäuse, große patentierte Räder mit Extra Grip für optimalen Halt auf unwegsamem Gelände
AngebotBestseller Nr. 3
Einhell Benzin-Rasenmäher GC-PM 56/2 S HW (für 2.200 m², 173 cm³, 2.8 kW, 6x Schnitthöhenverstellung, OHV-Motor mit GT-Markengetriebe, Vortex Technology Deck mit 5-in-1-Funktion) Rot/Schwarz
  • Der GC-PM 56/2 S HW Benzin-Rasenmäher ist der moderne und zuverlässige Helfer für die Gartenarbeit einer neuen Rasenmäher-Generation von Einhell. Der Rasenmäher wird für Rasenflächen bis 2. 200 m² empfohlen.
  • Der kräftige Einhell-OHV-Motor mit GT-Markengetriebe liefert zuverlässig Leistung an den abschaltbaren Hinterradantrieb. Der mühelose Start wird durch das Einhell Quick-Start-System und durch den am Führungsholm angebrachten Startseilzug vereinfacht.
  • Das präzise Schnittergebnis des Frontbumpers gelingt durch das innovative Vortex Technology Deck mit dem integrierten Rasenkamm. Die 5-in-1-Funktion des Decks lässt zwischen Mähen, Mulchen, Seiten- oder Deflektorheckauswuf und Fangen wählen.
  • Das hochwertige Metall-Mähdeck wurde strömungsoptimiert konstruiert und ist aus einem Stück Metall gefertigt. Durch den durchdachten Aufbau und die spezielle Form erzeugt das rotierende Messer einen Sog, der das Gras vor dem Schneiden aufrichtet.
  • Die 6-fach einstellbare, zentrale Schnitthöhenverstellung ermöglicht eine einfache Einstellung der Arbeitshöhe. Als Highwheeler mit kugelgelagerten und speziellem Reifenprofil versehenen Antriebsrädern, meistert er jede Geländeumgebung.

Elektro-Rasenmäher

Elektrische Rasenmäher sind mit Abstand die beliebtesten Geräte dieser Kategorie, und das hat durchaus seine Gründe. Zwar sind Sie nicht so leistungsstark wie Benzin-betriebene Modelle, aber dafür sehr wartungsarm und mit wenigen Folgekosten behaftet. Auch was Ihre Umwelt angeht, hat der Elektrorasenmäher Vorteile, da er vergleichsweise leise läuft und keine Abgase produziert. Bei großen Flächen mit mehr als etwa 500 m² beginnt ein Elektromäher jedoch zu schwächeln, ganz abgesehen davon, dass er natürlich durch das Stromkabel eingeschränkt wird. Als vorteilhaft wiederum lässt sich erwähnen, dass Elektromäher üblicherweise mit vielen Zubehöroptionen verfügbar sind. Überlegen Sie sich aber gut, welche davon Sie wirklich brauchen.

Beliebte Modelle

AngebotBestseller Nr. 1
Bosch Home and Garden Rasenmäher Rotak 32 (1200 W, Schnittbreite: 32 cm, im Karton), Grün
  • Der Rasenmäher Rotak 32 - optimal für kleine und mittlere Gärten
  • Dank Rasenkamm schneidet der Rotak 32 problemlos an Mauern, Beeten und Rasenkanten entlang
  • Mit einem Gewicht von nur 6,8 kg lässt er sich leicht um Hindernisse lenken oder transportieren
  • Auch für hohes Gras geeignet dank gehärtetem Stahlmesser und dem leistungsstarken 1200-Watt-Motor
  • Lieferumfang: Rotak 32, Grasfangbox 31 l, Karton
AngebotBestseller Nr. 2
WOLF-Garten - Elektro-Rasenmäher S 3800 E; 18ACF1S-650, 38 cm
  • Für Rasenflächen bis 350 m²
  • Schnittbreite: 38 cm
  • Motor: 230 Volt, 1.400 Watt, 3.260 min-2
  • Gewicht ca. 12.2 kg
  • Fangsack: 40 l
AngebotBestseller Nr. 3
Einhell Elektro-Rasenmäher GC-EM 1032 (1.000 W, empfohlen für Rasenflächen bis 300 m², 3-stufige Einzelrad-Schnitthöhenverstellung, klappbarer Führungsholm, 30 l-Grasfangbox)
  • Mit dem robusten und wendigen Elektro-Rasenmäher GC-EM 1032 erzielen Hobbygärtner beste Mähergebnisse auf kleineren Gartenflächen.
  • Sein kraftvoller Motor liefert hohes Drehmoment für starken Durchzug bei höherem Bewuchs.
  • Die dreistufige Einzelrad-Schnitthöhenverstellung ermöglicht eine präzise Einstellung auf die individuellen Anforderungen.
  • Das Zuleitungskabel des GC-EM 1032 ist durch eine Zugentlastung vor Verschleiß geschützt.
  • Die großflächigen, rasenschonenden Räder sorgen auch bei schwierigen Geländeverhältnissen für müheloses Mähen und mit einem Volumen von 30 Litern bietet die Grasfangbox Platz für längere Arbeitseinsätze

Akku-Rasenmäher

Im Gegensatz zur Konkurrenz müssen Sie bei einem Akku-Rasenmäher keinen teuren Sprit von der Tankstelle holen oder immer nach dem lästigen Stromkabel Ausschau halten. Der Fokus liegt hier ganz klar auf der Entspannung und dem handlichen und schnellen Schneiden des heimischen Rasens. Akku-Rasenmäher zeichnen sich zudem durch eine extrem leichte Bauweise und einen geringen Geräuschpegel in Betrieb aus. Wenn Sie einen Rasenmäher mit Akku kaufen möchten, sollten Sie sich jedoch vorher genau überlegen, ob diese Art von Mähern für Ihren Garten geeignet ist. Trotz der rasanten Entwicklung der Akkutechnologien in den letzten Jahren erscheinen die Betriebszeiten für große Gärten noch viel zu kurz. Die beste Betriebszeit eines Lithium-Ionen-Akkus liegt ungefähr bei 38 Minuten im Leerlauf. Um das bestmögliche Zeit-Leistungs-Verhältnis zu erreichen, sollte der Rasen nicht zu lang gezogen sein. Man kann nach dem heutigen Stand der Technik als Faustregel sagen, dass ein Akku-Rasenmäher für Flächen von etwa 200 m² geeignet ist. Möchte man jedoch größere Flächen mähen, ist ein zweiter Akku ratsam oder ein Rasenmäher, dessen Akku sich schnell auflädt. Am besten lassen sich die Vorteile erkennen, wenn man die Akku-Rasenmäher mit verschiedenen Rasenmähern vergleicht. Zunächst zu den Benzin-Rasenmähern. Es ist sicherlich sehr unangenehm, mit so einer lauten Maschine den Garten zu mähen, es ist natürlich auch sehr lästig für die Nachbarn. Sie sind nicht nur sehr unangenehm, sie können sogar schädlich sein. Akku-Rasenmäher hingegen arbeiten sehr leise und erzeugen keinerlei Abgase. Auch die Kosten für Strom sind geringer als bei Benzin. Im Vergleich zu Modellen mit Kabel haben kabellose Rasenmäher einen klaren Vorteil: Es gibt keine störenden Kabel. Natürlich haben kabellose Rasenmäher auch einen Nachteil. Der Akku kann sich entladen, wodurch das Gerät unbrauchbar wird. Es gibt aber Versionen, bei denen die Akkus sehr lange halten. Die neuesten Modelle können auch schnell wieder aufgeladen werden. Sollten Sie dennoch mit der Kapazität unzufrieden sein, kann der Akku in der Regel problemlos ausgetauscht werden, um die Laufzeit des Gerätes zu verlängern.

Beliebte Modelle

AngebotBestseller Nr. 1
Einhell Akku-Rasenmäher GE-CM 43 Li M Kit Power X-Change (36V, 43 cm Schnittbreite, bis 600 m², Brushless, Mulch-Kit, 63L Fangkorb, 25-75 mm Schnitthöhe, inkl. 2x 4,0Ah + 2x Ladegerät)
  • Kabellose Freiheit - Dank Power X-Change lassen sich auch große Gärten ganz ohne Kabel bequem mähen. Der Akku-Rasenmäher wird empfohlen für Gärten bis 600 m²
  • Starke Leistung - Mit 36 V und einer Leerlaufdrehzahl von 3.400 Umdrehungen pro Minute bewältigt der Mäher auch hohes Gras. Zwei 4,0 Ah Akkus und zwei Schnellladegeräte sind im Lieferumfang enthalten
  • Brushless-Technologie - Der bürstenlose Elektromotor ist effizienter und leistungsstärker als herkömmliche Elektromotoren. Außerdem arbeitet er kraftvoll ohne mechanischen Verschleiß
  • Rasenschonend und anpassbar - Mit rasenschonenden Highweels und der 6-fachen zentralen Schnitthöhenverstellung schont der Mäher die Rasenfläche und passt sich optimal daran an
  • Komfortable Handhabung - Der Akku-Rasenmäher ist nicht nur leicht, sondern auch leise. Der Grasfangbehälter fasst bis zu 63 Liter und muss nur selten geleert werden. So macht Rasenmähen Spaß
AngebotBestseller Nr. 2
Einhell City Akku-Rasenmäher GE-CM 18/30 Li Kit Power X-Change (18 V, 30 cm Schnittbreite, bis 150 m², Brushless, 25L Fangkorb, 30-70 mm Schnitthöhe, inkl. 3,0 Ah Akku + Ladegerät)
  • Der Rasenmäher wird von einem bürstenlosen Elektromotor angetrieben, mechanischer Verschleiß entfällt dadurch. Flachen bis 150 Quadratmeter bewältigt er mühelos.
  • Die 3-stufige axiale Schnitthöhenverstellung von 30 mm bis 70 mm bietet variable Einstellungsmöglichkeiten zum Rasenschnitt. Der Akku Rasenmäher bietet 30 cm Schnittbreite.
  • Das hochwertige, schlagzähe Kunststoffgehäuse meistert auch dichte Bewüchse und wilde Flächen. Die rasenschonenden, großflächigen Räder gleichen nicht nur Unebenheiten aus, sie gewähren auch präzise Arbeiten nah am Rasenrand.
  • Der klappbare Führungsholm bietet eine platzsparende Aufbewahrungsmöglichkeit auch in engen Gartenhäuschen und Garagen. Mit dem integrierten Tragegriff lässt sich der leichte Akku Rasenmäher mit Akku mühelos transportieren.
  • Der Fangsack bietet ein Volumen von 25 Litern.
Bestseller Nr. 3
Einhell Akku-Rasenmäher GE-CM 18/33 Li Kit Power X-Change (18 V, 33 cm Schnittbreite, bis 200 m², Brushless, 30L Fangkorb, 25-65 mm Schnitthöhe, inkl. 4,0 Ah Akku + Ladegerät)
  • Der Einhell Akku-Rasenmäher GE-CM 18/33 Li ist ein Mitglied der flexiblen und leistungsstarken Power X-Change-Familie und wird empfohlen bis zu einer Fläche von 200 m². In der Lieferung inklusive ist ein 4, 0 Ah Power X-Change Akku
  • Der Akku-Mäher wird mit einem 18 Volt-Akku der anwender en Systemreihe betrieben. Jeder Akku der Systemreihe kann mit jedem PXC-Gerät kombiniert werden, auch der kraftvolle 4, 0 Ah-Akku kann für weitere Geräte verwendet werden
  • Drei LEDs zeigen den Füllstand des Power X-Change-Akkus auf einen Blick an. Im Lieferumfang enthalten ist zudem ein Power X-Change System-Ladegerät, mit dem alle PXC-Akkus geladen werden können
  • Angetrieben wird der Akku-Mäher durch einen Einhell Brushless Motor, einen bürstenlosen Elektromotor, der mit einer längeren Laufzeit und einer höheren Lebensdauer als herkömmliche Kohlebürsten-Motoren punktet
  • Der Highwheeler mit großen, rasenschonenden Rädern verfügt über eine 5-stufige zentrale Schnitthöhenverstellung, einen 2-fach höhenverstellbaren Führungsholm für die bequeme Bedienung und einen großzügig bemessenen Grasfangkorb mit Füllstandsanzeige

Mähroboter

Rasenmäh-Roboter sind eine Alternative zu herkömmlichen Rasenmähern, die in den letzten Jahren zusehends an Beliebtheit gewonnen hat. Die meisten Roboter arbeiten hierbei nach dem Prinzip eines Rasenmulchers, sprich sie verfügen über keinen Auffangbehälter, sondern mulchen das geschnittene Gras direkt und werfen es als Dünger auf dem Rasen aus. Der Vorteil eines Rasenmähroboters liegt dabei klar auf der Hand, denn er arbeitet autonom und im Idealfall, ohne dass Sie als Benutzer groß eingreifen müssen. Die Funktionsweise ist dabei analog zu der eines Staubsaugroboters, der Mähroboter vollführt seine Arbeit dabei entweder in parallelen Bahnen oder nach dem Zufallsprinzip. Durch diverse Sensoren erkennt der Roboter dabei, ob er sich tatsächlich auch noch auf dem Rasen befindet und zieht sich im Optimalfall sogar automatisch bei zu feuchtem Wetter zurück. Wie auch ein Akku-Rasenmäher ist ein Mähroboter in erster Linie für kleinere Gärten geeignet, da seine Betriebsdauer durch die Akkulaufzeit begrenzt ist. Im Gegensatz zu ersterem zieht er sich bei niedrigem Akkustand jedoch automatisch zur Ladestation zurück und kann, sobald er wieder aufgeladen ist, seine Arbeit fortsetzen.

Beliebte Modelle

AngebotBestseller Nr. 1
Worx Landroid S WR130E Mähroboter/Akkurasenmäher für kleine Gärten bis 300 qm/Selbstfahrender Rasenmäher für einen sauberen Rasenschnitt
  • Der Gartenroboter von Worx ist der fleißige Gartenhelfer für kleine Flächen bis 300 qm & sorgt stets für einen schönen, gepflegten Rasen - da werden selbst die Nachbarn neidisch!
  • Dank der AIA-Technologie lässt der Mäher seine Konkurrenz im Regen stehen - er navigiert sich automatisch stets strukturiert durch den Garten, somit spart er Zeit, Energie und schont das Gras!
  • Eine Akkulaufzeit von 60 Minuten ermöglicht dem Rasenmähroboter eine effiziente Rasenpflege / Als Teil der Powershare Serie kann der 20V Akku mit anderen Worx-Geräteakkus ausgetauscht werden
  • Lästiges Rasenmähen war gestern - der Rasenmäherroboter überwindet Steigungen von bis zu 35% sowie Ecken & Kanten mühelos & leise - ganz einfach mit dem WLAN verbinden und per App steuern
  • Lieferumfang: 1 x Worx WR130E Landroid Rasenroboter, 9 x Messer & Schrauben, 1 x 20V Li-Ionen Akku, 1 x Ladestation inkl. Netzteil & Befestigungsnägeln, 1 x 100 m Begrenzungsdraht inkl. 130 Heringe
AngebotBestseller Nr. 2
Bosch Home and Garden Rasenmäher Roboter Indego S+ 500 (mit 18V Akku und App-Funktion, Ladestation enthalten, Schnittbreite 19 cm, für Rasenflächen bis 500 m², im Karton), Schwarz, Grün
  • Systematisch und schnell: LogiCut-Technologie kartiert den Rasen und ermöglicht das Mähen in effizienten, parallelen Bahnen, sodass der Rasen schneller fertig ist
  • SmartMowing: Der Indego S+ 500 analysiert den Garten, das örtliche Wetter und persönliche Vorlieben, um den Mähplan zu optimieren
  • Mit Amazon Alexa oder Google Assistant ist eine Sprachsteuerung des Indego und mit IFTTT eine Verbindung des Indego mit anderen Smart-Geräten im Haushalt möglich
  • BorderCut für saubere Kanten: Der Indego beginnt jeden vollständigen Mähvorgang mit BorderCut und garantiert dadurch saubere Rasenkanten.
  • Bewältigt schmale Passagen: Für lediglich 75 cm breite Durchgänge zwischen den Kabeln geeignet (kein Führungskabel nötig). Akkuladezeit: 60 min.
Bestseller Nr. 3
LANDXCAPE Mährobot LX799 für bis zu 300m² & 25% Steigung Automatischer Rasenmäher mit Seitenlast-Digitalanzeige 3-Messer-Schneid-/Mulchsystem Stoßerkennung Vernetzter Garten Roboter Schwarz/Organge
  • 【Versand innerhalb von 48 Stunden via DHL aus Deutschland. In der Regel dauert die Lieferung NUR 2-3 Arbeitstage】Die patentierte Mähschneidetechnologie sorgt dafür, dass der schmale Pfad problemlos passiert wird. Die Steigung von 15 Grad ist auch kein Problem.
  • Das effiziente & abnutzungsarme 3-Klingen-Mulchsystem schneidet die Hame sauber & geleichmäßig ab. / Mit der 16cm Schnittbreite und verstellbare Schnitthöhe von 20mm bis 50mm ist der Mährobot die ideale Wahl für jeden Garten.
  • Der Roboter kehrt automatisch zurück, sobald der Rasen fertig gemäht ist oder der Akku aufgeladen werden muss.
  • Über das ergonomische LED-Display kann der LANDXCAPE individuell eingestellt und PIN-geschützt werden.
  • 【Wir versprechen, die Ware innerhalb von 48 Stunden zu versenden】Lieferumfang: 1 LANDXCAPE Mährobot LX799 / 2 Abstandslehre / 1 Ladestation ​/ 1 Netzteil / 7 Schrauben / 100m Begrenzungskabel / 130 Heringe / 3 Klingen und Schrauben / 1 Sechskantenschlüssel

Aufsitzmäher

Aufsitzmäher

Viele begeisterte Gartenbesitzer träumen davon, einen eigenen Hoftraktor oder Aufsitzmäher zu besitzen und damit so lange erhaben über ihren Hausgarten zu gleiten, bis kein Grashalm mehr herausragt. Der Hauptunterschied zwischen Aufsitzmähern und Rasentraktoren liegt in ihrer Größe und Ausstattung, wobei letztere etwas größer und besser bewaffnet sind. Damit wären Rasentraktoren sozusagen die De-luxe-Variante der Aufsitzrasenmäher, denn im Prinzip sind sich beide Varianten sehr ähnlich. Sowohl Rasentraktoren als auch Aufsitzmäher eignen sich am besten für große Grundstücke, da beide eine gewisse Investition erfordern und daher auch für viele kleinere Gärten aufgrund ihrer Größe einfach nicht gut geeignet sind. Ab einer Fläche von ca. 600 m² (Aufsitzmäher) bzw. 1000 m² (Rasentraktoren) lohnt sich die Anschaffung eines Gerätes tatsächlich. Es gibt derzeit viele verschiedene Arten von Aufsitzmähern und Rasentraktoren auf dem Markt. Zusätzlich gibt es Modelle mit Seitenauslösung. An diesen Geräten kann in der Regel kein Fangkorb angebracht werden und das Gras muss später von Hand mit dem Rechen aufgesammelt werden. Beim Kauf eines Mähers sollten Sie sich auch fragen, wie viel Wert Sie auf Komfort beim Mähen legen. Viele alte Rasentraktoren besitzen z.B. noch eine Kupplung und einen Schaltknüppel, was auf abschüssigem Gelände ein Vorteil sein kann.

Hand-Rasenmäher

Hand-Rasenmäher

Handmäher werden aufgrund ihres technischen Aufbaus häufig mit Spindelmähern gesetzt – eine Spindel mit fünf bis sechs in einer Spule befestigten Schneidkantenmessern wird direkt durch die Räder ihres Rasenmähers angetrieben und dreht sich über das statische Gegenmesser hinaus. Obwohl diese Technik fast 200 Jahre alt ist, gilt sie immer noch als die schonendste Methode des Rasenmähens, da jeder Schnitt präzise und gleichmäßig ist. Dies gestaltet sich auch deutlich einfacher als bei vergleichbaren Geräten wie beispielsweise einem Rasentrimmer. Generell ist ein Handrasenmäher für kleinere Haushalte bis ca. 200 m² geeignet. Außerdem ist es notwendig, dass die zu mähende Grünfläche möglichst eben ist – sonst ist sie für die Bearbeitung mit dem Handrasenmäher nicht geeignet. Die fantastischen Stärken des Handrasenmähers liegen in seiner leichten Transportierbarkeit und dem unglaublich günstigen Preis. Außerdem braucht ein Handrasenmäher natürlich weder Strom noch Benzin zum Betrieb. Der Wartungsaufwand ist sehr gering und das Mähen ist praktisch geräuschlos, weshalb man mit einem Handrasenmäher auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten und an Sonntagen die Grasfläche mähen kann. Achten Sie beim Kauf darauf, dass sich das Messer zusammen mit dem Gegenmesser leicht verstellen lässt. Dies ist entscheidend, da es eine Art Nachschleifwirkung für diese Klingen erzeugt. Aufgrund des geringen Preises lohnt es sich meist nicht, die Klingen in einem Fachgeschäft oder einer Werkstatt nachschleifen zu lassen. Wenn Sie Besitzer eines Handmähers sind, sollten Sie darauf achten, dass Sie das Gras in Ihrem Garten nicht zu lange wachsen lassen, da diese Art von Rasenmäher damit Probleme hat.

Spindelmäher

Spindelmäher

Den Spindelmäher gibt es nicht nur als handbetriebene Modelle, sondern auch als benzinbetriebene Version oder mit Elektroantrieb. Er funktioniert nach dem Prinzip, dass eine rotierende Spindel mit einer waagerechten Achse, die immer quer zur Bewegungsrichtung des Rasenmähers angeordnet ist, sogenannte Obermesser hat, die die Messer prinzipbedingt greifen, gegen ein vorgegebenes Untermesser drücken und dann sauber abschneiden. Obwohl diese Schnittmethode immer zu einem besonders sauberen Schnitt führt, müssen die Messer regelmäßig nachgeschliffen werden, um die Leistungsfähigkeit des Gerätes zu erhalten. Spindelmäher sollten dort eingesetzt werden, wo die Qualität des Schnittes wirklich im Vordergrund steht und die Flächenleistung hinten anstehen kann. Der Spindelmäher hat mehrere horizontal angeordnete Messer auf einer Walze, die sich mit hoher Geschwindigkeit um ihre eigene Achse dreht. Dadurch ist der Schnittquerschnitt offensichtlich unregelmäßig und faserig; abgeschnittener und geknickter Halm bleibt verwelkt. Sichelmäher sind oft handbetriebene Rasenmäher. Auch in der modernen Landwirtschaft werden in großem Umfang moderne Sichelmäher zur Bearbeitung großer Flächen und Felder eingesetzt. Dabei handelt es sich jedoch um einen sogenannten Kreiselmäher.

Mulchmäher

Der Mulchmäher ist eine spezielle Variante des Rasenmähers und sowohl in elektrischer Ausführung als auch mit Verbrennungsmotor erhältlich. Im Gegensatz zu anderen Mähern haben Mulchmäher keinen Fangkorb, in welchem das Schnittgut gesammelt wird. Stattdessen wird das Gras, ähnlich wie vielen Vertikutierern, direkt durch sich drehende Messer klein gehäckselt und ausgeworfen. Diese dünne Mulchschicht kann auf dem Rasen belassen werden, denn sie zersetzt sich schnell und bietet dem Gras zusätzlich Dünger und Wasser. Allerdings müssen Sie mit einem Mulchmäher häufiger mähen, da er bei zu hohem oder zu feuchtem Gras Schwierigkeiten hat. Es gibt allerdings auch Kombigeräte, die man in diesem Fall auf einen regulären Rasenmäherbetrieb umstellen kann.

Resümee über die interessantesten Rasenmäher

Es ist für uns absolut nicht einfach, einen Test-Gewinner zu bestimmen, wenn es im Elektromäher Test unzählige überzeugende Artikel gibt, die eine große Auswahl an Vorstellungen abdecken. Fest steht, dass der bei Amazon am erfolgreichsten ist.

Der Mäher stellt auch unsere klare Beurteilung dar und somit auch ganz allgemein den Rasenmäher Gewinner. Sobald man sich die außergewöhnlichen Produktvergleiche ansieht, dann stellt man fest, dass es die einzig wirklich gute Rasenschneidmaschine zu sein scheint. Wir raten Ihnen dazu, sich viele Produkte anzusehen. Nachfolgend zeigen wir Ihnen zwei weitere Rasenmäher, die für viele Gartenbesitzer hilfreich waren.

Wie Sie sehen, gibt es Einiges zu beachten, wenn es um die Wahl der idealen Rasenschneidmaschine zu treffen. Personen, die niemals zuvor mit Rasenmäher zu tun gehabt haben, werden erkennen, dass sich der Kauf wirklich lohnt. Und das völlig separat davon, ob man sich zu einem Elektromäher, Benzinmäher oder Mulchmäher entschließt. Ein Benzinmäher ist in diesem Fall für große Flächen ausgesprochen wichtig. In diesem Fall sollte man abwägen, welche Annehmlichkeiten überragen. Denn wer einen Rasenmäher für das anschließende Zerkleinern des Schnittgutes benötigt, für den ist ein Mulchmäher passender geeignet. Dies gilt ebenfalls bei Rasenmäher für kleine Grundstücke beabsichtigt sind, dann ist der Elektromäher die beste Wahl.

Wichtige Aspekte bei Rasenmähern

  • Schnitthöhe: In sehr warmen Gegenden oder im Hochsommer müssen Sie darauf achten, dass Sie den Rasen nicht zu kurz schneiden, da er sonst austrocknen könnte und nicht mehr das gewünschte satte Grün des Rasens besitzt. Dieses Problem lässt sich lösen, indem man den Rasen im Hochsommer mehrmals täglich wässert und darauf achtet, dass der Rasenmäher eine flexible Schnitthöhe hat, die meist zwischen 20 und 70 mm liegt. Lassen Sie den Rasen in der warmen Jahreszeit etwas höher wachsen.
  • Schnittbreite: Wenn Sie einen Rasen mit großen, weitläufigen Flächen haben, müssen Sie darauf achten, dass die Schnittkantenbreite des Rasenmähers so groß wie möglich ist. So sparen Sie sich beim Mähen des Rasens eine Menge Lauferei. Eine fantastische Durchschnittsgröße ist 37 cm Schnittbreite. Falls Sie einen großen Garten haben, kommen Sie nicht umhin, einen professionellen Handrasenmäher mit einer Schnittbreite von bis zu 1 m zu kaufen.
  • Gewicht: Das Gewicht kann ein Indiz für die Art des Rasenmähers sein, spielt aber bei der Bewertung des Rasenmähers keine große Rolle, da viele Rasenmäher über einen automatischen Vorwärtsantrieb verfügen, der den Mäher vorwärtstreibt. Daraus folgt, dass Sie kaum einen Einfluss der Belastung auf das Fahrverhalten spüren. Nur bei handbetriebenen Geräten oder wenn Sie den Rasenmäher häufig transportieren müssen, wird dieser Aspekt entscheidend.
  • Rasenfläche: Offensichtlich ist die Kaufentscheidung für einen Rasenmäher von der regelmäßig zu mähenden Rasenfläche abhängig. Daher sollte man bei der Auswahl darauf achten, dass das Gerät den Anforderungen an die eigene Rasenfläche entspricht. Dabei gilt als Faustregel, dass handbetriebene Rasenmäher für kleine, elektrische Modelle für mittlere und Benzinmäher für große Flächen geeignet sind.
  • Korbvolumen: Die Größe des Fangkorbs zeigt indirekt an, wie oft Sie das Mähen unterbrechen müssen, um den Mulchhaufen zu entleeren. Hier sollten Sie nicht das kleinste Modell wählen, sonst machen Sie sich nur unnötige Arbeit.

Rasenmähervergleich: Akku vs. Benzinmotor

Im nachfolgenden Video erhalten Sie eine direkte Gegenüberstellung eines handelsüblichen Benzin- und Akkumodells.

Bei Rasenmähern ist es sehr wichtig darauf zu achten, dass man einen Rasenmäher kauft, um das Pflegen des Gartengrases zu gewährleisten. Wie bei allen Werkzeugen im Bereich Rasenmäher, ist es bei Rasenmähern eine Tatsache, dass eine Verletzungsgefahr besteht. Daher sind bei der Rasenschneidmaschine ausnahmslos alle Sicherheitsanweisungen zu treffen. Dieser Aspekt spricht verständlicherweise nicht gegen den gewöhnlichen Arbeitseinsatz von Rasenmähern, denn für kleine Grundstücke ist der Elektromäher erfunden worden. Exakt, wie der Mulchmäher für das anschließende Zerkleinern des Schnittgutes und der Benzinmäher für große Flächen produziert wurde.

Verschiedenheiten bei Rasenmähern

  • Benzin-Rasenmäher
  • 2,47 PS Viertaktmotor
  • Hinterradantrieb
  • 6-fache Schnitthöhenverstellung
  • Auffang- und Mulchfunktion
  • Angebot
    DELTAFOX Benzin Rasenmäher - 4-Takt Briggs & Stratton Motor - 42 cm Schnittbreite - 45l Fangsystem - Mulchfunktion - Seitenauswurf - Radantrieb - inkl. 2 Messer
    • STARKER MOTOR: Der DELTAFOX Benzin Rasenmäher verfügt über einen Briggs & Stratton 4-Takt Motor mit 1,82 kW  (2,47 PS), einem Hubraum von 125 cm³ und ein robustes Stahlgehäuse mit 42 cm Schnittbreite. Mit dem integrierten Hinterradantrieb wird das Rasenmähen zum Kinderspiel.

    • LEICHTE ANWENDUNG: Dank der 6-fachen zentralen Schnitthöhenverstellung von 25-75 mm können Sie einfach und bequem die Höhe Ihres Rasens variieren. Zudem ist Seitenauswurf und eine Mulchfunktion integriert.

    • KOMFORTABLE BEDIENUNG: Die Reinigung des Gerätes erfolgt mühelos durch den praktischen Wasseranschluss.

    • PRAKTISCH UND DURCHDACHT: Mit seinem 45 Liter Fangsack inkl. Füllstandsanzeige  wird der Abschnitt sorgfältig gesammelt und es entfällt somit aufwendiges rechen nach dem Mähen.

    • LIEFERUMFANG: Benzin-Rasenmäher, oberer Griffholm, untere Holme (2x), Zündkerzenschlüssel, Grasfangkorb, Seitenauswurfkanal, Mulchkit, Kabelklemme, Messer (2x), Kurzanleitung, Betriebsanleitung, Betriebsanleitung Briggs & Stratton

  • Akku-Rasenmäher
  • Bürstenloser Elektromotor
  • 6-fache Schnitthöhenverstellung
  • Mulchkeil
  • X-Change-Akkus
  • Angebot
    Einhell Akku-Rasenmäher RASARRO 36/38 Kit Power X-Change (36 V, 38 cm Schnittbreite, 450 m², Brushless, Mulchfunktion, 45L Fangkorb, inkl. 2x 4,0 Ah Akkus + Twincharger)
    • Der Einhell Akku-Rasenmäher RASARRO 36/38 arbeitet sich kraftvoll und kabellos durchs Grün – in jedem Winkel des Gartens. Empfohlen wird der RASARRO für Rasenflächen bis 450 m² – angetrieben durch zwei kraftvolle Power X-Change 4,0 Ah Akkus
    • Die passenden Power X-Change-Akkus zum Betrieb des RASARRO sind in der Lieferung inklusive. Die hochwertigen Lithium-Ionen Power X-Change-Akkus sind in allen Einhell-Geräten der innovativen Systemreihe verwendbar
    • Mit dem Einhell Power X-Twincharger sind die Akkus im Nu aufgeladen. Das Power X-Change System-Schnellladegerät ist im Lieferumfang enthalten. Die Füllstandsanzeige gibt mit drei LEDs jederzeit die verfügbaren Energiereserven an
    • Dank "Brushless Energy" - mit bürstenlosem Elektromotor - arbeitet sich der Akku-Mäher kraftvoll und ohne mechanischem Motor-Verschleiß durchs heimische Grün. Die Grasfangbox mit einem Fassungsvermögen von 45 Liter hat eine Füllstandsanzeige
    • Dabei lässt sich die 6-stufige zentrale Schnitthöhenverstellung von 25 bis 75 Millimeter bei einer Schnittbreite von 38 Zentimeter an die individuellen Gestaltungswünsche anpassen. Der Rasenkamm ermöglicht sogar randnahes Mähen